Autor:

Tobias Schmitz

Ratgeber:

Medizin

Erfahrung:

> 5 Jahre

Autor: Medizinexperte

Tobias Schmitz

Finasterid 5mg ist ein Medikament zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (BPH), bei der es sich um eine gutartige Vergrößerung der Prostata handelt. Diese Erkrankung tritt häufig bei Männern über 50 Jahren auf. Der Wirkstoff Finasterid hemmt das Enzym 5-alpha-Reduktase, das in der Prostata vorkommt. Durch die Einnahme von Finasterid 5mg wird das Volumen der Prostata verkleinert, was das Risiko eines Prostatakarzinoms verringern kann. 

Treated.com Online-Klinik

Die Online-Klinik Treated.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU. Sie können auf Treated.com Finasterid 5mg zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (BPH) ohne Rezept von Ihrem Arzt online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren medizinischen Daten erfassen. Anschließend wird Finasterid 5mg per Expressversand an Sie versendet.

Was ist Finasterid 5mg?

Finasterid ist seit 1994 zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie zugelassen. Das Medikament ist ein 5-alpha-Reduktasehemmer (5α-Reduktasehemmer, 5-Alpha-Reduktase-Inhibitor). Es hemmt die Ausschüttung des in der Prostata vorkommenden Enzyms 5-alpha-Reduktase, das für die Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron verantwortlich ist. Mit der Einnahme von Finasterid 5mg wird die Prostata auf ein Viertel bis ein Drittel ihres Ausgangsvolumens verkleinert, was zu einer Reduzierung der damit verbundenen Beschwerden führt. 

Finasterid 5mg online kaufen

Eckdaten zu Finasterid 5mg?

  • Markenname: Finasterid
  • Aktiver Wirkstoff: Finasterid
  • Wirkstoffklasse: 5-alpha-Reduktasehemmer
  • Dosierung: 5mg
  • Hersteller: unterschiedlich
  • Rezeptpflicht: rezeptpflichtig

Die Wirkung von Dihydrotestosteron

Dihydrotestosteron entsteht bei der Umwandlung von Testosteron durch 5-alpha-Reduktase. Es ist ein funktionelles Abbauprodukt des männlichen Geschlechtshormons Testosteron und ist für die Entwicklung und Funktion der Prostata verantwortlich. Bei Männern ab dem 50. Lebensjahr kommt es häufig zu einem Ungleichgewicht der Sexualhormone, für das eine verstärkte Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron verantwortlich zu sein scheint. Dieses Ungleichgewicht führt zu einer vermehrten Bildung von Prostatagewebe.

Anwendungsgebiete von Finasterid 5 mg

In einer geringen Dosierung von nur 1 mg kann Finasterid zur Behandlung des Haarausfalls bei Männern angewendet werden (Handelname: Propecia). 

Propecia

In einer Dosierung von 5 mg wird Finasterid bei BPH eingesetzt. Bei Männern mit einem großen Prostatavolumen oder bei einem schlechten Ansprechen auf Finasterid 5 mg kann die Einnahme von Finasterid mit einem Alpha-Rezeptorenblocker wie Terazosin kombiniert werden. Eine Anwendung von Finasterid 5 mg zur Vorbeugung von Prostatakarzinomen ist möglich.

Die Funktionsweise von Finasterid 5 mg

Finasterid 5 mg hemmt das in der Prostata vorkommende Enzym 5-alpha-Reduktase und verhindert die Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron. Finasterid trägt zur Wiederherstellung des Gleichgewichts der männlichen Sexualhormone bei. Die regelmäßige Einnahme von Finasterid führt zu einer Reduzierung des Prostatavolumens und zu einer Linderung der damit verbundenen Beschwerden. 

Wirkungseintritt von Finasterid 5 mg

Um Ergebnisse der Wirkung von Finasterid festzustellen, sollte das Medikament mindestens über einen Zeitraum von 6 Monaten eingenommen werden. Nach 6 Monaten kann sich der Harnfluss verbessern und die Symptome können gelindert werden. Wie Untersuchungen ergaben, kam es bei einer 12-monatigen Behandlung mit Finasterid bei weniger der Hälfte der untersuchten Männer zu einer geringfügigen Zunahme des Harnflusses und zu einem geringfügigen Abklingen der Symptome.

Zeigen sich nach einer Einnahme über 12 Monate keine Verbesserung des Harnflusses und keine Verringerung der Symptome, spricht der Patient nicht auf Finasterid an. Die Behandlung sollte abgebrochen werden.

Studie zur Wirksamkeit von Finasterid 5 mg

Eine Studie zur Wirksamkeit von Finasterid wurde vom American National Institute of Health initiiert. Ziel des Prostata Cancer Prevention Trial (PCPT) war der Nachweis der Wirkung des Medikaments gegen Prostatakrebs. An der Studie nahmen 19.000 Männer über 55 Jahre teil, bei denen kein Hinweis auf Prostatakrebs bestand. Die Männer wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Während die eine Gruppe Finasterid 5 mg erhielt, wurde der anderen Gruppe ein Placebo verabreicht. Die Studie wurde doppelblind angelegt, das heißt, dass der Arzt und die Studienteilnehmer nicht darüber informiert waren, wer ein Placebo erhielt.

Die Ergebnisse der Studie

Die Studie wurde im Jahr 2003 vorzeitig abgebrochen. Bis zum Abbruch der Studie lagen Ergebnisse von fast 9.000 Männern vor. Bei 803 der mit Finasterid behandelten Männer wurde ein Prostatakarzinom festgestellt. Das entspricht 18,4 Prozent. Von den Männern, die ein Placebo erhalten hatten, erkrankten 1.147 Männer an einem Prostatakarzinom, was 24,4 Prozent entspricht. Im Ergebnis der Studie kann Finasterid das Tumorrisiko um fast 25 Prozent senken.

Der vorzeitige Abbruch der Studie

Die Studie wurde etwa 15 Monate vor ihrem geplanten Ende abgebrochen. Das unabhängige Data Safety and Monitoring Board kam im Rahmen der regelmäßigen vorgeschriebenen Analysen zu dem Schluss, dass das Studienziel mit einer Reduktion von etwa 25 Prozent der Fälle erreicht war. Nach Ansicht der unabhängigen Organisation hätte eine Fortsetzung der Studie nicht zu nennenswerten Änderungen der Ergebnisse geführt.

Nachbeobachtung der Teilnehmer der Studie

Von 2005 bis 2011 fand eine Nachbeobachtung der Teilnehmer der Studie statt. Von 9.423 Teilnehmern, die Finasterid erhielten, litten bis zum Ende der Untersuchungen 989 Männer an Prostatakrebs, was 10,5 Prozent entspricht. Von den 9.457 Männern aus der Kontrollgruppe, die ein Placebo erhielten, wurde am Ende der Nachbeobachtung bei 1.412 Männern ein Prostatakarzinom nachgewiesen. Das entspricht 14,9 Prozent.

Unser Tipp!

Die Online Behandlung bietet Patienten eine sichere und diskrete Alternative, Finasterid 5mg zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird. Nach Feststellung der Eignung für Finasterid 5mg wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Wunschadresse versendet. Klicken Sie hier um Finasterid 5mg online zu kaufen.

Tipp der Redaktion von Online-Rezept.net

5/5

Wie wird Finasterid 5mg eingenommen?

Die Standarddosierung von Finasterid 5 mg liegt bei täglich einer Filmtablette. Es ist unerheblich, zu welcher Tageszeit Finasterid eingenommen wird. Die Einnahme erfolgt unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit auf nüchternen Magen oder zu einer Mahlzeit. Da nach einem Ende der Behandlung die ursprünglichen Symptome wieder eintreten können, ist eine Dauerbehandlung mit Finasterid notwendig.

Nebenwirkungen von Finasterid 5 mg

Bei der Einnahme von Finasterid kann es zu Nebenwirkungen kommen. Der Arzt sollte informiert werden, wenn es zu

  • Schluck- und Atembeschwerden
  • Ausschlag, Juckreiz und Nesselsucht
  • Schwellung von Lippen, Rachen, Zunge und Gesicht

kommt. Treten Veränderungen des Brustgewebes wie Knoten, Vergrößerung der Brust, Schmerzen oder Ausfluss aus der Brustwarze auf, kann es sich um eine schwerwiegende Erkrankung wie Brustkrebs handeln. Der Arzt muss unverzüglich informiert werden.

Weitere Nebenwirkungen von Finasterid 5mg

Häufige Nebenwirkungen von Finasterid sind Impotenz (Erektionsstörungen), verminderter Sexualtrieb und eine verminderte Menge des Samenergusses. Bei der Einnahme von Finasterid kann es gelegentlich zu Hautausschlag, Depressionen, Erektionsstörungen, Störungen des Samenergusses und Berührungsempfindlichkeit sowie Wachstum der Brust kommen. Nicht bekannt sind erhöhte Leberwerte, Hodenschmerzen oder Herzklopfen.

Depressionen und Stimmungsänderungen

Einige Patienten, die mit Finasterid behandelt wurden, berichteten über Stimmungsänderungen und depressive Verstimmungen. In seltenen Fällen kann es zu Depressionen und zu Selbstmordgedanken kommen. Patienten, die das bemerken, sollten ihren Arzt informieren. 

Mögliche Beschwerden nach dem Absetzen von Finasterid

Nach dem Absetzen von Finasterid können verschiedene Beschwerden eintreten. Es kann zu einer Verminderung des Sexualtriebs, zu andauernden Ejakulationsstörungen und bei einer längeren Einnahme von Finasterid zu Unfruchtbarkeit kommen. Eine Verbesserung der Samenqualität nach dem Absetzen von Finasterid ist möglich. Studien über den Einfluss von Finasterid auf die Fruchtbarkeit von Männern liegen nicht vor.

Wechselwirkungen von Finasterid 5 mg

Wechselwirkungen von Finasterid mit anderen Medikamenten bestehen nicht. Die Einnahme von Finasterid beeinflusst nicht die Wirkung anderer Arzneimittel. Zur Sicherheit sollten Patienten den Arzt oder Apotheker vor der Einnahme von Finasterid über die Einnahme anderer Medikamente informieren.

Gegenanzeigen von Finasterid 5 mg

Finasterid ist nur für Männer vorgesehen. Es darf nicht von Frauen, Kindern und Jugendlichen eingenommen werden. Bei einer Allergie gegen den Wirkstoff Finasterid oder andere Bestandteile des Medikaments darf die Einnahme nicht erfolgen. Da Finasterid Laktose enthält, sollte der Arzt informiert werden, wenn eine Laktoseintoleranz vorliegt.

Wann Finasterid 5 mg nicht eingenommen werden sollte

Finasterid darf bei verschiedenen Beschwerden und Erkrankungen nicht eingenommen werden:

  • bei vermindertem Harnfluss und Schwierigkeiten bei der Blasenentleerung, da eine Harnwegserkrankung vorliegen könnte
  • bei großem Restharnvolumen nach der Entleerung der Harnblase, da es zu einem Harnstau oder einer Harnverhaltung kommen könnte
  • bei Veränderungen der Brust wie Schmerzen, Knoten, Brustwachstum oder Ausfluss aus der Brustwarze
  • bei eingeschränkter Leberfunktion, da der Abbau von Finasterid hauptsächlich über die Leber erfolgt.

Bei einem Prostata-spezifischen Antigen-Test sollte der Arzt über die Einnahme von Finasterid informiert werden, da die Testergebnisse durch Finasterid beeinflusst werden könnten. 

Erfahrungen mit Finasterid 5 mg

Aufgrund der ärztlichen Schweigepflicht können keine Daten zu Aussagen von Patienten herausgegeben werden. Auf dem Portal sanego liegen Informationen über die Erfahrungen mit Finasterid 5 mg vor, die an dieser Stelle zusammengefasst wurden. Die Übersicht enthält Daten zu Wirksamkeit, Verträglichkeit, Anwendung, Preis-Leistungs-Verhältnis und Weiterempfehlungsbereitschaft zu diesem Medikament. 

  • Wirksamkeit: 65 Prozent der Anwender gaben an, mit der Wirksamkeit von Finasterid zufrieden zu sein
  • Verträglichkeit: 45 Prozent der Anwender betrachten Finasterid als gut verträglich
  • Anwendung: 80 Prozent der Anwender sind mit der Anwendung von Finasterid zufrieden
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: 45 Prozent der Anwender betrachten das Preis-Leistungs-Verhältnis von Finasterid als angemessen
  • Weiterempfehlungsbereitschaft: 55 Prozent der Anwender würden Finasterid weiterempfehlen.

Die Daten der Patienten zu den Erfahrungen mit Finasterid sind größtenteils durchschnittlich. Kritikpunkte sind die Verträglichkeit und der Preis. Positiv wurden hingegen die Wirksamkeit und die Anwendung bewertet.

Ist Finasterid 5 mg rezeptpflichtig?

Finasterid 5 mg ist ein rezeptpflichtiges Medikament. Das ist in den möglichen Nebenwirkungen, den Gegenanzeigen und möglichen irreparablen Symptomen bei einer eigenmächtigen Einnahme begründet. Vor der Einnahme des Medikaments sollte eine ärztliche Untersuchung erfolgen. Der Arzt kann vor und während der Einnahme verschiedene Kontrollen durchführen. Über die Anwendung des Medikaments kann der Arzt oder Apotheker informieren.

Finasterid 5 mg ohne Rezept vom Arzt online bestellen – So funktioniert’s

Finasterid 5mg zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (BPH) ist ein verschreibungspflichtiges Medikament und kann in Deutschland weder in stationären Apotheken (Ladengeschäften) noch von deutschen Online-Apotheken ohne Rezept bezogen werden. Es gibt Online-Anbieter, die Finasterid 5mg  rezeptfrei verkaufen und auf die Vorlage einer ärztlichen Verordnung komplett verzichten. Diese Anbieter sind als höchst unseriös zu bewerten, ihr Handeln ist in Deutschland illegal.

Darüber hinaus ist der rezeptfreie Versand von Finasterid 5mg zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (BPH) nach Deutschland illegal und wer sich das Medikament bei einem entsprechenden Anbieter ohne Rezept oder ärztliche Konsultation bestellt, ist an diesen illegalen Handlungen beteiligt. Würde es zu einer Gerichtsverhandlung kommen, können Kunden zu den Vorgängen ebenfalls befragt werden.

Ist es sicher bei der Online-Klinik Finasterid 5 mg online zu kaufen?

Die Online-Klinik Treated.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU.

Sie können bei der Online-Klinik Treated.com Finasterid 5mg zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (BPH) ohne Rezept von Ihrem Arzt online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren gesundheitlichen Daten erfassen. Die Ärzte von Treated.com sind von der unabhängigen Regulierungsbehörde für Gesundheits- und Sozialpflegedienste (Care Quality Commission) in den Vereinigten Königreichen reguliert und von der englischen Gesundheitsbehörde GMC (General Medical Council) akkreditiert.

Bei Eignung wird ein Rezept für Finasterid 5mg zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (BPH) ausgestellt und an die Versandapotheke zugestellt. Anschließend wird die Behandlung per Expressversand an Sie versendet. Neben der Möglichkeit des Medikamentenversands an Ihre Privat- oder Geschäftsadresse können Sie ebenfalls UPS Abholstationen in Anspruch nehmen.

Treated.com Online-Klinik

Finasterid 5mg online kaufen

Die Online-Klinik Treated.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU. Sie können auf Treated.com Finasterid 5mg zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie ohne Rezept von Ihrem Arzt online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren medizinischen Daten erfassen. Anschließend wird Finasterid 5mg per Expressversand an Sie versendet.

Behandlungsmöglichkeiten für Männer online kaufen:

Quellen:

  1. Mysore, Venkataram. Finasteride and sexual side effects. Indian Dermatology Online, 01/2012. Indian Association of Dermatologists, Venereologists and Leprologists. URL: ncbi.nlm.nih.gov
  2. Offizielle Stellungnahme der DGU zu Finasterid. Deutscher Ärzteverlag GmbH. URL: urologenportal.de
  3. Beipackzettel FINASTERID AbZ 5 mg Filmtabletten. Wort & Bild Verlag. URL: apotheken-umschau.de
  4. Finasterid-Actavis 5mg Filmtabletten. Wort & Bild Verlag. URL: apotheken-umschau.de
  5. Faris Azzouni, Alejandro Godoy, Yun Li, James Mohler: The 5α-Reductase Isozyme Family: A Review of Basic Biology and Their Role in Human Diseases. In: Advances in Urology. 2012.
Dieser Inhalt wurde von unseren Besuchern folgendermaßen bewertet:
[Stimmen: 1 Durchschnitt: 5]