Tobias Schmitz widmet sich seit mehr als 5 Jahren medizinischen Themen aller Art.

Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Tobias Schmitz, MedizinexperteInfo zu medizinischen Inhalten

Jeder vierte Einwohner Deutschlands ist stark übergewichtig. Die Tendenz steigt immer weiter an, während die Lebenserwartung der Betroffenen immer weiter abnimmt. Anfang April im Jahr 2015 kam eine neue völlig neue medikamentöse Therapiemöglichkeit auf den Markt. Im neuen Präparat Saxenda ist der subkutan zu spritzende und aus der Diabetestherapie bereits bekannte GLP-1-Agonist Liraglutid enthalten.

Treated.com Online-Klinik

Die Online-Klinik Treated.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU. Sie können auf Treated.com Saxenda zur Gewichtsabnahme ohne Rezept von Ihrem Arzt online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren medizinischen Daten erfassen. Anschließend wird die Behandlung per Expressversand an Sie versendet.

Was ist Saxenda eigentlich?

Saxenda ist ein injizierbares Ergänzungsmittel zu einer kalorienreduzierter Kost und erhöhter körperlicher Aktivität zur Gewichtsreduktion bzw. Gewichtsregulierung bei Personen mit einem Anfangs-Body-Mass-Index von mehr als 30 kg/m2.

Allerdings können auch Erwachsene zwischen 27 und 30 kg/m2 auf diese Weise behandelt werden, wenn eine gewichtsbedingte Begleiterkrankung, zum Beispiel Dyslipidämie, Hypertonie (Bluthochdruck) oder Typ-2-Diabetes (Zuckerkrankheit) vorliegt.

Dennoch sprechen nicht alle Patienten auf die Behandlung an. Daher muss die Behandlung abgebrochen werden, wenn die zu behandelte Person nicht mindestens fünf Prozent seines Ausgangsgewichts verliert. Darüber hinaus sollte man jährlich überprüfen, ob das Fortfahren der Behandlung notwendig ist.

Saxenda online

Eckdaten zu Saxenda

  • Markenname: Saxenda
  • Aktiver Wirkstoff: Liraglutid
  • Wirkstoffklasse: Antidiabetikum aus der Gruppe der GLP-1-Rezeptor-Agonisten
  • Hersteller: Novo Nordisk
  • Rezeptpflicht: rezeptpflichtig

Wie wirkt Saxenda?

Gewicht zu verlieren und das Wunschgewicht auch langfristig zu halten ist bekanntlich besonders schwer. Dabei können medikamentöse Therapien, zum Beispiel mit den Medikamenten Xenical, Mysimba oder Saxenda, sehr hilfreich sein um Menschen bei der nachhaltigen Gewichtsreduktion zu unterstützen.

Im Grunde genommen ist eine Gewichtsreduktion zwischen fünf und zehn Prozent, über einen Zeitraum von zwölf Monaten, ideal. Für den langfristigen Erfolg muss eine Änderung der persönlichen Lebensgewohnheiten, welche sich aus einer Ernährungsumstellung und einem erhöhten Energieverbrauch zusammensetzt, erfolgen.

Bei den meisten Menschen reicht eine konservative Lebensstil-Intervention nicht aus, um auf lange Sicht beim Wunschgewicht zu bleiben. Starkes Übergewicht führt in erster Linie zu irreversible Veränderung in den gewichtsregulierenden Bereichen des Gehirns. Diese Mechanismen bieten einen pharmakotherapeutischen Ansatzpunkt, der es ermöglicht, Menschen mit starkem Übergewicht beim Bestreben einer dauerhaften Gewichtsabnahme zu unterstützen.

Hier setzt Saxenda an, bei diesem Medikament handelt es sich um ein menschliches Darmhormon. Dieses setzt an die spezifischen Rezeptoren im Gehirn, Magen-Darm-Trakt und Pankreas an. Dadurch wird eine Reduktion des Hungergefühls und eine Steigerung des Sättigungsgefühls hervorgerufen. Das ruft im Körper eine Reduktion des Hungergefühls und daraus resultierend eine geringere Nahrungsaufnahme hervor.

Darüber hinaus adressiert das Medikament die Rezeptoren in stoffwechselrelevante Zentren des Gehirns. So kann man die zentralen neurophysiologischen Mechanismen der Appetitregulierung für die Therapie der Adipositas (Fettsucht) nutzen.

Wie schnell wirkt Saxenda?

Die durchschnittliche Gewichtsabnahme beträgt ohne begleitende Maßnahmen zum Beispiel Diät oder mehr Bewegung nach einer Anwendung von drei Monaten fünf Prozent und nach einem Jahr Behandlung elf Prozent des Körpergewichts des Patienten. Deutlich bessere und schnellere Ergebnisse sind durch Veränderung der Essgewohnheiten und durch regelmäßigen Sport zu erzielen.

Positive Studienergebnisse überzeugen von der Wirkung

Im Zuge einer Zulassungsstudie konnten die Teilnehmer nach rund einem Jahr einen durchschnittlichen Gewichtsverlust von und 9 Prozent gegenüber 3,5 Prozent unter Placebo verzeichnen. 63,5 Prozent der Probanden verloren mindestens fünf Prozent des Ausgangsgewichts. Bei 32,8 Prozent liegt der Wert sogar bei über zehn Prozent des Ausgangsgewichts. Des Weiteren hat die Studie ergeben, dass nach einer 56-wöchiger Behandlung in Kombination mit kalorienreduzierter Ernährung und erhöhter körperlicher Aktivität ihr reduziertes Gewicht halten und eine Gewichtsabnahme bis zu 10 Prozent des Körpergewichts erzielen konnten.

Der Ablauf der Studie

In der Studie bekamen die Probanden, die nach der kalorienarmen Run-In-Phase mindestens fünf Prozent des Ausgangsgewichts verloren hatten, Saxenda oder ein Placebo. Bei Patienten, die das Medikament erhalten haben und nach weiteren 16 Wochen mindestens fünf Prozent Körpergewicht verloren hatten, war die Wahrscheinlichkeit, das Gewicht über einen Zeitraum von 56 Wochen halten zu können höher als bei den Patienten, die nach 16 Wochen weniger als fünf Prozent des Gewichts abgenommen hatte.

Diese Studie zeigt, dass dieser Ansatz einen gewaltigen Fortschritt in der Adipositas-Therapie darstellt. Saxenda kann Menschen mit starkem Übergewicht nachweislich helfen, dauerhaft Gewicht zu verlieren.

Die Dosierung von Saxenda

Die Anfangsdosis beträgt 0,6 mg täglich. Am Ende sollte eine Dosis von 3 mg täglich erreicht werden. Zur Verbesserung der Verträglichkeit sollte dies in mehreren Etappen von 0,6 mg jeweils in einem Abstand von einer Woche erfolgen. Wenn die Steigerung der Dosis auf die nächsthöhere Stufe in zwei darauffolgenden Wochen nicht vertragen werden, ist ein sofortiger Abbruch der Einnahme in Betracht zu ziehen. Höhere Tagesdosen als 3,0 mg werden nicht empfohlen.

Wie muss dieses Medikament verabreicht werden?

Die Patienten können sich das Medikament selbst in den Oberarm, Oberschenkel oder Bauch injizieren. Starkes Übergewicht wird von den Krankenkassen nicht als Krankheit angesehen, daher wird Saxenda nicht zulasten der Gesetzlichen Krankenversicherungen verordnet.

Das bedeutet konkret, dass die Patienten die Kosten selbst tragen müssen. Eine Packung mit fünf 3-ml-Fertigpens reicht bei einer täglichen Dosis von 3 mg für 30 Tage und kostet rund 290 Euro.

Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2

Dieses Medikament darf nicht in Kombination mit anderen GLP-1-Rezeptor-Agonisten eingenommen werden. Sobald die Behandlung mit Saxenda angefangen wird, ist eine Dosisreduzierung von angewendeten Insulin oder Insulinsekretagoga in Betracht zu ziehen, damit das Risiko einer Hypoglykämie gesenkt wird.

Ältere Menschen (>65 Jahre alt)

Eine Dosieranpassung ist bei alten Menschen nicht notwendig. Bei Patienten ab 75 Jahren sind die Erfahrungen beschränkt, weshalb die Anwendung bei solchen Patienten nicht empfohlen wird.

Patienten mit beschränkter Nierenfunktion

Bei Personen mit leichter bis mittelschwerer Einschränkungen der Nierenfunktion ist keine Dosisanpassung notwendig. Saxenda darf nicht zur Anwendung bei Menschen mit schwerer Nierenfunktionsstörung verwendet werden. Auch bei Menschen mit terminaler Nierensuffizienz ist die Behandlung nicht zu empfehlen.

Patienten mit beschränkter Leberfunktion

Bei Menschen mit leichter bis mittelschwerer Einschränkungen der Leberfunktion ist keine Dosisanpassung notwendig. Allerdings darf dieses Medikament nicht bei Patienten mit starker Leberfunktionsstörung angewendet werden und muss bei Menschen mit Einschränkungen der Leberfunktion mit Bedacht angewendet werden.

Des Weiteren gibt es keine Ergebnisse bei Patienten mit einer Herzinsuffizienz und Saxenda, dadurch ist die Behandlung mit diesem Medikament bei diesen Patienten nicht ratsam.

Die Sicherheit und die Wirksamkeit zur Gewichtsregulierung sind bei folgenden Patienten nicht erwiesen:

  • Im Alter von 75 Jahren oder älter
  • Die mit anderen Präparaten zur Gewichtsregulierung behandelt werden
  • Mit einer Adipositas als Folgeerscheinung endokrinologischer Störungen bzw. Essstörungen bzw. der Behandlung mit Arzneimitteln, welche eine Gewichtszunahme bewirken können
  • Mit schwerer Beschränkung der Nierenfunktion
  • Mit schwerer Beschränkung der Leberfunktion
  • Die Behandlung wird nicht empfohlen, wenn mindestens eine der oben genannten Kriterien vorliegt.

Die Patienten mit Darmkrankheiten oder diabetischer Gastroparese liegen zurzeit nur eingeschränkte Erfahrungen vor. Die Behandlung wird daher bei diesen Personen nicht ratsam, da sie mit vorbeigehenden gastrointestinalen Nebenwirkungen, zum Beispiel Erbrechen, Übelkeit aber auch Durchfall, verbunden ist.

Kinder und Jugendliche

Die Effektivität und Sicherheit von Saxenda ist bei Kinder bzw. Jugendlichen unter 18 Jahren nicht nachgewiesen. Dementsprechend liegen keine Daten vor. Daher ist es nicht ratsam, dieses Arzneimittel nicht für die Anwendung bei Kinder und Jugendlichen geeignet.

Gibt es Nebenwirkungen von Saxenda?

Die aus der Diabetestherapie bereits bekannt Nebenwirkungen wurden ebenfalls unter Saxenda beobachtet. Dabei kommt es sehr häufig zu Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Obstipation.

Leider ist es unmöglich, die Nebenwirkungen komplett zu verhindern. Doch durch Auftitrieren von Liraglutid können die Nebenwirkungen reduziert werden. Dabei sollte die Anfangsdosis 0,6 mg am Tag betragen. Anschließend sollte die Dosis um 0,6 mg erhöht werden, bis eine tägliche Dosis von drei Milligramm am Tag erreicht wird.

Wechselwirkungen von Saxenda

Die verzögerte Magenentleerung und vor allem wirkstoffbedingte Durchfälle können die Aufnahme eingenommener Wirkstoffe teilweise beeinflusse. Unter Umständen geht das Medikament mit anderen Wirkstoffen, die eine geringe Löslichkeit haben oder bei denen zwischen Unter- bzw. Überdosierung eine enge Bandbreite besteht, Wechselwirkungen ein. Zu diesen Medikamenten zählen unter anderem der Blutverdünner Warfarin.

Das Medikament darf darüber hinaus nicht mit Insulin kombiniert werden, da es keine ausreichenden Erfahrungswerte gibt. Außerdem muss Saxenda das einzige Medikament zur Gewichtsregulierung bleiben.

Gegenanzeigen von Saxenda

Das Medikament ist für Personen unter 18 Jahren und über 75 Jahren nicht zugelassen. Schwangeren Frauen ist die Einnahme abzuraten. Wenn eine Überempfindlichkeit gegen Liraglutid besteht bzw. gegen einen anderen Bestandteil des Medikaments, eine Leberfunktionsstörung oder eine chronisch-entzündete Erkrankung des Darms vorliegt, ist die Behandlung ausgeschlossen.

Besondere Warnhinweise und Vorsichtmaßnahmen für die Anwendung

Patienten mit Diabetes mellitus dürfen das Medikament nicht als Ausgleich für Insulin genutzt werden.

Bei Patienten, die an einer Herzinsuffizienz der NYHA-Stadien I-II leiden, gibt es zurzeit nur begrenzte Erfahrungen. Dadurch darf dieses Medikament nur mit Vorsicht angewendet werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

Es liegen nur eingeschränkte Daten für die Verwendung von Saxenda bei Schwangeren vor. Allerdings haben tierexperimentelle Studien eine Reproduktionstoxizität gezeigt. Das Risiko für Menschen ist nicht bekannt. Während der Schwangerschaft sollte das Medikament nicht angewendet werden.

Des Weiteren ist es nicht bekannt, ob das Medikament in die Muttermilch übergeht. Studien mit Tieren haben nachgewiesen, dass der Übergang von Liraglutid nur gering ist, doch aufgrund mangelnder Daten sollte das Medikament nicht während der Stillzeit angewendet werden.

Ausgenommen von einer leichten Reduktion der Implantationsrade zeigen Studien mit Tieren bezüglich Fertilität keine negativen Auswirkungen.

Was sollte man sonst noch über das Medikament wissen?

Saxenda (Liraglutid 3 mg) ist ein einmal täglich anzuwendendes Analogen zum menschlichen Darmhormon GLP-1 (Glucagon-like Peptide 1). Wie das GLP-1 reguliert Saxenda das Hungergefühl und verringert dadurch die Nahrungsaufnahme. Das Hungergefühl wird reduziert, während das Völle- und Sättigungsgefühl gesteigert werden.

Am 23. März 2015 erhielt Saxenda durch die Europäische Kommission die Zulassung als Arzneimittel innerhalb Europas. Innerhalb der EU wird Saxenda als Ergänzung zur kalorienreduzierten Kost und verstärkter körperlichen Aktivität zur Gewichtsregulierung bzw. Gewichtsreduktion bei Erwachsenen mit starkem Übergewicht (BMI >30 kg/m2) eingesetzt.

Natürlich vorkommendes GLP-1 hat nach der intravenöser Gabe eine sehr geringe Halbwertszeit. Daher ist es sehr schwierig, dieses natürliche Protein für Therapiezwecke einzusetzen. In den letzten Jahren ist es der Forschung gelungen, ein Wirkstoff zu entwickeln, welche die gleichen Effekte erzielen kann und sich daher auch zum Einsatz bei Typ-2-Diabetes bewährt haben.

Die DPP-4-Hemmer, zum Beispiel Sitagliptin, Saxagliptin, Vildagliptin bzw. Linagliptin, bremsen den Abbau von natürlichen GLP-1. GLP-1 Analoga zum Beispiel Dulaglutid, Exenatid, Liraglutid und Lixisenatid haben die gleiche Wirkungsweise wie GLP-1, aber deutlich länger. Bislang ist Liraglutid das bislang einzige GLP-1-Agonist zur Behandlung gegen Adipositas zugelassen.

Saxenda gegen Übergewicht
Saxenda Anwendung

Saxenda ohne Rezept vom Arzt online bestellen – So funktioniert’s

Saxenda zur Behandlung von Übergewicht und Fettleibigkeit (Adipositas) ist ein verschreibungspflichtiges Medikament und kann in Deutschland weder in stationären Apotheken (Ladengeschäften) noch von deutschen Online-Apotheken ohne Rezept bezogen werden. Es gibt Online-Anbieter, die Saxenda  rezeptfrei verkaufen und auf die Vorlage einer ärztlichen Verordnung komplett verzichten. Diese Anbieter sind als höchst unseriös zu bewerten, ihr Handeln ist in Deutschland illegal.

Darüber hinaus ist der rezeptfreie Versand von Saxenda nach Deutschland illegal und wer sich das Medikament bei einem entsprechenden Anbieter ohne Rezept oder ärztliche Konsultation bestellt, ist an diesen illegalen Handlungen beteiligt. Würde es zu einer Gerichtsverhandlung kommen, können Kunden zu den Vorgängen ebenfalls befragt werden.

Ist es sicher bei der Online-Klinik Saxenda online zu kaufen?

Die Online-Klinik Treated.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU.

Sie können bei der Online-Klinik Treated.com Saxenda ohne Rezept von Ihrem Arzt online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren gesundheitlichen Daten erfassen. Die Ärzte von Treated.com sind von der unabhängigen Regulierungsbehörde für Gesundheits- und Sozialpflegedienste (Care Quality Commission) in den Vereinigten Königreichen reguliert und von der englischen Gesundheitsbehörde GMC (General Medical Council) akkreditiert.

Bei Eignung wird ein Rezept für Saxenda ausgestellt und an die Versandapotheke zugestellt. Anschließend wird die Behandlung per Expressversand an Sie versendet. Neben der Möglichkeit des Medikamentenversands an Ihre Privat- oder Geschäftsadresse können Sie ebenfalls UPS Abholstationen in Anspruch nehmen.

Treated.com Online-Klinik

Saxenda online kaufen

Die Online-Klinik Treated.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU. Sie können auf Treated.com Saxenda zur Behandlung von Adipositas ohne Rezept von Ihrem Arzt online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren medizinischen Daten erfassen. 

Medikamente mit Online-Rezept kaufen:

Quellen:

  1. Saxenda. Liraglutide. Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels. In: European public assessment report (EPAR). URL: ec.europa.eu, (PDF)
  2. Adipositas: Abnehmen per Spritze. © Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH. Ausgabe 14/2016. URL: www.pharmazeutische-zeitung.de
  3. Sonal Singh; Hsien-Yen Chang; Thomas M. Richards; Jonathan P. Weiner; Jeanne M. Clark; Jodi B. Segal (April 8, 2013). “Glucagonlike Peptide 1–Based Therapies and Risk of Hospitalization for Acute Pancreatitis in Type 2 Diabetes Mellitus“. JAMA Internal Medicine. 173 (7): 534–9.
  4. Shyangdan D, Cummins E, Royle P, Waugh N (May 2011). “Liraglutide for the treatment of type 2 diabetes“. Health Technol Assess. 15 Suppl 1: 77–86.

Unser Tipp: Saxenda online kaufen

Die Online Behandlung bietet Patienten eine sichere und diskrete Alternative, Saxenda zur Gewichtsabnahme mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird. Nach Feststellung der Eignung für Saxenda wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Wunschadresse versendet.

Klicken Sie hier um Saxenda online zu kaufen.

Tipp der Redaktion von Online-Rezept.net

5/5
Dieser Inhalt wurde von unseren so bewertet:
[Stimmen: 0 Durchschnitt: 0]