Tobias Schmitz widmet sich seit mehr als 5 Jahren medizinischen Themen aller Art.

Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Tobias Schmitz, MedizinexperteInfo zu medizinischen Inhalten

Sind die Schleimhäute der Bronchien geschwollen, kann es schnell zu einer Atemnot kommen. Ein entzündungshemmendes und abschwellendes Medikament ist Pulmicort.

Durch den Wirkstoff Budesonid wirkt das Präparat direkt auf die Schleimhäute und kann daher bei einer chronischen Bronchitis ebenso eingesetzt werden, wie bei Asthma bronchiale oder auch bei COPD.

Schon gewusst?

Bei Online-Arztpraxen können Sie Pulmicort schnell und diskret online anfordern ++ Schnelle und bequeme Express-Lieferung europäischer Originalmedikamente in neutraler Verpackung bis zu Ihrer Haustür ++ EU-registrierte Ärzte und Apotheke

Was ist Pulmicort?

Bei Pulmicort handelt es sich um ein Präparat, das den Wirkstoff Budesonid enthält. Dieser Wirkstoff kann den Körper dabei unterstützen, gegen Entzündungen und Schwellungen an den Schleimhäuten vorzugehen. Besonders häufig zum Einsatz kommt es zur Behandlung einer chronischen Bronchitis sowie Asthma oder auch obstruktiven Erkrankungen der Lunge. 

Budesonid wird beispielsweise auch in Nasensprays verarbeitet. Durch eine Verringerung der Sekretbildung und ein Abschwellen der Schleimhäute in der Nase, können Betroffene wieder besser atmen. In Pulmicort wird es jedoch vor allem bei Asthma bronchiale eingesetzt.

Für Erfolge in der Behandlung wird Pulmicort daher über einen längeren Zeitraum eingenommen. Wie lang dieser Zeitraum ist, hängt mit der Erkrankung des Patienten zusammen. Hier ist es wichtig, Rücksprache mit dem Arzt zu halten.

Eckdaten zu Pulmicort

  • Markenname: Pulmicort
  • Aktiver Wirkstoff: Budesonid
  • Wirkstoffklasse: synthetisches Glucocorticoid
  • Hersteller: AstraZeneca
  • Rezeptpflicht: rezeptpflichtig

Erfahrungen mit Pulmicort

Im Rahmen einer Suche nach dem passenden Medikament für bestehende Beschwerden, können die Erfahrungen von Patienten hilfreich sein. In Bezug auf Pulmicort gibt es unter anderem Einschätzungen zur Wirksamkeit und auch zur Verträglichkeit. Hier haben Nutzer die folgenden Angaben gemacht:

  • Wirksamkeit: 80 % der Nutzer geben an, dass sie von der Wirksamkeit bei Pulmicort profitieren. Sie empfinden den Wirkstoff als hilfreiches Mittel in Bezug auf die Behandlung von bronchialen Erkrankungen.
  • Verträglichkeit: Besonders überzeugend ist die Verträglichkeit in der Bewertung. Auch wenn Pulmicort durchaus mit Nebenwirkungen und Unverträglichkeiten einhergehen kann, bescheinigen 100 % der Nutzer eine sehr gute Verträglichkeit.
  • Anwendung: 90 % haben keine Probleme mit der Anwendung gehabt. Dabei ist zu beachten, dass Pulmicort unterschiedlich angewendet werden kann. Hier kommt es auf das verschriebene Präparat an.
  • Verhältnis von Preis und Leistung: 90 % sehen ein sehr gutes Verhältnis von Preis und Leistung, das durch Pulmicort geboten wird.

Eine Empfehlung für das Präparat geben ebenfalls 90 % der Nutzer.

Wie wirkt Pulmicort?

Pulmicort enthält den Wirkstoff Budesonid. Dieser ist vergleichbar mit Kortison und mit diesem auch verwandt. Das Hormon Kortison wird allerdings vom Körper selbst hergestellt. Budesonid kommt in erster Linie zum Einsatz, um entzündliche, chronische Reaktionen des Körpers zu reduzieren. Diese können sowohl im Verdauungstrakt als auch in den Atemwegen auftreten.

Strukturformei von Budesonid

Bei der Verwendung von Pulmicort werden körpereigene Prozesse verringert, die dafür sorgen können, dass die Entzündungen im Körper weiter voranschreiten. Gerade bei chronischen Erkrankungen ist es ein großes Problem, wenn die Entzündungen weiter wachsen und zu starken Schwellungen führen, die weitere Beschwerden mit sich bringen.

Für eine effektive Wirkung von Pulmicort ist es wichtig, dass das Präparat regelmäßig verwendet wird. Dabei kann es auch schon für Säuglinge und Kinder eingesetzt werden, die ebenfalls von chronischen Entzündungen der Atemwege betroffen sein können. Hier ist es jedoch wichtig, eine Untersuchung durch den Kinderarzt in Anspruch zu nehmen.

Darreichungsformen von Pulmicort in der Übersicht

Möchte ein Patient ein Rezept für Pulmicort erhalten, kommt die Frage auf, welche der Darreichungsformen eingesetzt werden soll. Für die Behandlung der Atemwege bietet Pulmicort die beiden folgenden Varianten an:

  • Suspension für Vernebler: Bei dieser Darreichungsform sind in der Verpackung mehrere einzelne Dosierungen enthalten, die in einen Inhalator gegeben werden. Die Voraussetzung ist also, dass ein Inhalator zur Verfügung steht. Die klare Suspension wird dann eingeatmet und kann direkt in den Bronchien wirken.
  • Turbohaler: Der Turbohaler ist ein bereits fertiges Inhalationsspray, das direkt eingesetzt werden kann. Dies hat den Vorteil, dass kein Vernebler vorbereitet werden muss. Gerade dann, wenn die Zeit fehlt, Pulmicort über den Vernebler regelmäßig einzunehmnen, kann der Turbohaler eine Lösung darstellen.

Die Suspension von Pulmicort wird besonders häufig verschrieben.

Dosierung von Pulmicort

Bei der Dosierung der Suspension von Pulmicort ist darauf zu achten, dass zwischen Behandlungsbeginn und Folgebehandlung unterschieden werden sollte. Für den Behandlungsbeginn gibt es die folgenden Empfehlungen:

  • Behandlung von Säuglingen ab 6 Monaten und Kindern bis 12 Jahren Eine Einzeldosis erfolgt mit der Hälfte der Inhalationsampulle oder auch der gesamten Ampulle abhängig vom Alter. Dies sollte zweimal täglich am Morgen und Abend durchgeführt werden.
  • Behandlung von Jugendlichen ab 12 Jahren sowie Erwachsenen Eine bis zwei Inhalationsampullen werden pro Dosis verwendet. Auch hier lautet die Empfehlung, zweimal täglich Pulmicort einzunehmen.

Wie lange der Behandlungsbeginn dauert, wird durch den Arzt festgelegt. Wird mit der Folgebehandlung begonnen, lautet die Dosierungsempfehlung:

  • Behandlung von Säuglingen ab 6 Monaten und Kindern bis 12 Jahren Die Einzeldosis von einer viertel bis hin zu einer halben Ampulle sollte zweimal täglich am Morgen und am Abend erfolgen.
  • Behandlung von Jugendlichen ab 12 Jahren sowie Erwachsenen Eine halbe bis eine ganze Ampulle stellen eine Einzeldosis dar, die zweimal täglich eingenommen werden sollte. Auch hier ist der Zeitpunkt morgens und abends.

Pulmicort richtig inhalieren

Nebenwirkungen oder eine nicht ausreichende Wirkung von Pulmicort können entstehen, wenn das Präparat nicht korrekt inhaliert wird. Umso wichtiger ist eine passende Aufklärung, bei der Patienten auch ihre Fragen stellen können, wenn es um die korrekte Anwendung geht.

Bei der Frage, wie Pulmicort richtig zu inhalieren ist, muss wieder zwischen den beiden einzelnen Darreichungsformen unterschiedenen werden.

Die korrekte Verwendung eines Turbohalers

Beim Turbohaler muss durch Patienten keine weitere Vorbereitung getroffen werden. Grundsätzlich wird hier darauf hingewiesen, dass Pulmicort möglichst vor dem Essen eingenommen werden sollte. Dies hat unter anderem den Grund, dass die Einatmung von Essensresten passieren kann. Gerade bei Kindern ist dies ein wichtiger Faktor.

Für die korrekte Einnahme wird das Mundstück zwischen die Lippen genommen, nachdem der Patient tief ausgeatmet hat. Der Turbohaler wird betätigt und der Patient atmet nun tief ein. Das Präparat wird auf diese Weise in der gewünschten Dosierung aufgenommen.

Unser Tipp!

Die Online Behandlung bietet Patienten eine sichere und diskrete Alternative, Pulmicort mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird. Nach Feststellung der Eignung für Pulmicort wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Wunschadresse versendet.

Klicken Sie hier um Pulmicort online zu kaufen.

Tipp der Redaktion von Online-Rezept.net

5/5

Die korrekte Verwendung der Suspensionslösung für den Vernebler

Ein Vernebler ist eine sehr gute Basis, um Pulmicort aufnehmen zu können. Die Suspension wird bereits in vorgefertigten Mengen angeboten. Zu beachten ist, dass teilweise nur die Hälfte dieser Menge eingesetzt wird. Welche Dosierung anzuwenden ist, legt der Arzt fest.

Die Lösung wird in den Vernebler gegeben. Anschließend sollte sich der Patient ausreichend Zeit nehmen, damit er die Lösung einatmen kann. Bevor der Vernebler genutzt wird, sollte der Patient klar ausatmen und anschließend über den Inhalator gebeugt das Pulmicort mit dem Einatmen aufnehmen. Für eine effektive Wirkung wird kurz die Luft angehalten. Anschließend wird der Vorgang wiederholt, bis der Vernebler leer ist.

Welche Nebenwirkungen von Pulmicort können auftreten?

Bei der Einnahme von Pulmicort kann es zu Nebenwirkungen kommen. Diese treten nicht nur im Rahmen der Einnahme des Wirkstoffes auf. Sie können auch durch eine falsche Anwendung oder eine unzureichende Reinigung des Verneblers entstehen. Grundsätzlich gehören zu den unerwünschten Wirkungen:

  • Reizung von Mund und Rachen
    Hier kann es beispielsweise zu einem vermehrten Husten oder auch einer Heiserkeit kommen, die nicht durch Asthma oder andere Atemwegserkrankungen bedingt sind. Fällt einem Patienten auf, dass es zu Husten oder Heiserkeit kommt, kann dies im Zusammenhang mit der Einnahme von Pulmicort stehen.
  • Pilzinfektionen
    Ebenfalls auftreten im Mund können Infektionen, die durch Hefepilze hervorgerufen werden. So kann es beispielsweise zu Mundsoor kommen.

Bei der Verwendung eines Verneblers sollte darauf geachtet werden, dass es anschließend zu einer effektiven Reinigung kommt. Damit ist nicht nur das Mundstück gemeint. Auch der Rest des Gerätes sollte umfangreich gereinigt werden.

Stellen Patienten fest, dass sie durch die Einnahme von Pulmicort Nebenwirkungen haben, sollte dies dem Arzt gesagt werden.  Möglicherweise handelt es sich bei dem Präparat nicht um das richtige Medikament für den Patienten. Hier kann der Arzt dann nach einer Alternative schauen.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Werden mehrere Medikamente durch einen Patienten eingenommen, kann es zu Wechselwirkungen kommen. Dies ist auch bei Pulmicort der Fall. Wechselwirkungen zeigen sich beispielsweise durch eine verminderte Wirkung oder eine plötzlich eintretende Unverträglichkeit.

Der Arzt wird über die Wechselwirkungen aufklären und bei einer Anamnese klären, ob es bei den durch den Patienten eingenommenen weiteren Medikamenten zu den Wechselwirkungen kommen kann.

Gegenanzeigen bei der Anwendung von Pulmicort

Nicht für jeden Patienten ist Pulmicort geeignet. Das Medikament sollte nicht eingenommen werden, wenn es Gegenanzeigen gibt. Dabei ist zu unterscheiden zwischen Gegenanzeigen, die komplett gegen eine Einnahme sprechen und auch Gegenanzeigen, bei denen unter Umständen dennoch Pulmicort eingenommen werden kann.

Nicht eingesetzt werden kann Pulmicort bei Patienten, die überempfindlich gegen die Inhaltsstoffe reagieren.

Gegenanzeigen, bei denen unter Umständen die Einnahme von Pulmicort dennoch möglich ist, sind:

  • Vorliegende Infektionen in den Atemwegen können gegen eine Einnahme sprechen. Hierzu gehören beispielsweise Bakterieninformationen, wie beispielsweise Lungentuberkolose, Pilzinfektionen oder auch Bakterieninfektionen.
  • Eine eingeschränkte Funktion der Leber kann ebenfalls eine Gegenanzeige darstellen. Auch hier ist es notwendig, vor der Einnahme mit einem Arzt zu sprechen.

Das Medikament darf erst bei Patienten ab einem Alter von sechs Monaten eingesetzt werden.

Ist Pulmicort rezeptfrei in Deutschland erhältlich?

Pulmicort ist ein Präparat, das nur gegen Rezept ausgegeben wird. Es besteht nicht die Möglichkeit, das Medikament in Deutschland ohne Rezept zu erhalten. Einschlägige Angebote im Internet, bei denen der Verkauf ohne Rezept erfolgt, beinhalten für die Patienten eine Gefahr.

Die Rezeptpflicht hat einige wichtige Gründe, die vor allem den Schutz des Patienten dienen. Zu diesen Gründen gehören:

  • Durch die Rezeptpflicht erhält der Patient eine umfangreiche Aufklärung durch den Arzt. Er bekommt Informationen rund um die Dosierung sowie mögliche Nebenwirkungen, die auftreten können.
  • Die Dosierung ist hier ebenfalls ein wichtiges Thema. So ist zu bedenken, dass Pulmicort mit einer Anfangs- und einer Folge-Dosierung eingenommen wird. Daher ist es wichtig, durch den Arzt die Hinweise dazu zu erhalten, welche Dosierung eingesetzt werden soll.
  • Zudem ist eine Prüfung der Gegenanzeigen nicht zu unterschätzen. In einer Anamnese wird der Arzt feststellen, ob der Patient Gegenanzeigen vorweist, die gegen eine Einnahme von Pulmicort sprechen.

Wird Pulmicort ohne Rezept im Internet gekauft, kann nicht sichergestellt werden, ob es sich um ein originales Medikament in der richtigen Dosierung handelt. Gestreckte und gefälschte Medikamente sind dabei im Umlauf.

Wo können Patienten Pulmicort online bestellen?

Benötigen Patienten Pulmicort, können sie online auf verschiedene Methoden zurückgreifen (s. auch Asthmaspray rezeptfrei kaufen – Seriös und legal?). Zur Verfügung stehen:  

Pulmicort in der Online-Apotheke bestellen

Die Online-Apotheke ist für viele Patienten eine erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, rezeptfreie Medikamente zu günstigen Preisen zu bestellen. Bei rezeptpflichtigen Medikamenten, wie es auch bei Pulmicort der Fall ist, muss vor dem Versand ein Rezept eingereicht werden. Dadurch dauert der Versand des Präparates deutlich länger.

Pulmicort in der Online-Arztpraxis online kaufen

Interessant für Patienten kann die Online-Arztpraxis sein. Anders als bei einer Online-Apotheke, besteht hier die Möglichkeit, mit einem Arzt in Kontakt zu treten und sich ein Rezept ausstellen zu lassen. Gerade in Großbritannien gehören die Online-Kliniken schon fest zum Gesundheitssystem. Auch Kunden aus Europa können das Angebot nutzen.

Über einen Fragebogen wird eine Anamnese erstellt. So kann der Arzt über die Ferndiagnose entscheiden, ob Pulmicort das passende Medikament für den Patienten ist. Nach der Ausstellung eines Rezeptes ist es möglich, es über die Online-Klinik direkt einzulösen. Pulmicort wird dann direkt versendet.

Asthma-Medikamente im Check:

Pulmicort ohne Rezept online bestellen – So funktioniert’s

Pulmicort zur Behandlung von Asthma ist ein verschreibungspflichtiges Medikament und kann in Deutschland weder in stationären Apotheken (Ladengeschäften) noch von deutschen Online-Apotheken ohne Rezept bezogen werden.

Es gibt Online-Anbieter, die Pulmicort rezeptfrei verkaufen und auf die Vorlage einer ärztlichen Verordnung komplett verzichten. Diese Anbieter sind als höchst unseriös zu bewerten, ihr Handeln ist in Deutschland illegal. Auf unseren Seiten “Die besten Online Apotheken mit Rezept” und “Warnung vor “Apotheke rezeptfrei”: Was sind legale Alternativen?” haben wir weitere Informationen zusammengestellt.

Darüber hinaus ist der rezeptfreie Versand von Pulmicort nach Deutschland illegal und wer sich das Medikament bei einem entsprechenden Anbieter ohne Rezept oder ärztliche Konsultation bestellt, ist an diesen illegalen Handlungen beteiligt. Würde es zu einer Gerichtsverhandlung kommen, können Kunden zu den Vorgängen ebenfalls befragt werden.

Ist es sicher Pulmicort online zu kaufen?

Die Online-Klinik DoktorABC.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU. Auf der Seite “Ist Treated.com legal und seriös? Treated Erfahrungen & Test” haben wir unseren Testbericht zu DoktorABC zusammengestellt.

Sie können bei der Online-Klinik Treated Pulmicort ohne Rezept von Ihrem Arzt online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren gesundheitlichen Daten erfassen. Die Ärzte von Treated.com sind von der unabhängigen Regulierungsbehörde für Gesundheits- und Sozialpflegedienste (Care Quality Commission) in den Vereinigten Königreichen reguliert und von der englischen Gesundheitsbehörde GMC (General Medical Council) akkreditiert.

Bei Eignung wird ein Rezept für Pulmicort ausgestellt und an die Versandapotheke zugestellt. Anschließend wird die Behandlung per Expressversand an Sie versendet. Neben der Möglichkeit des Medikamentenversands an Ihre Privat- oder Geschäftsadresse können Sie ebenfalls UPS Abholstationen in Anspruch nehmen.

Pulmicort online bestellen

Bei Online-Arztpraxen können Sie Pulmicort schnell und diskret online anfordern ++ Schnelle und bequeme Express-Lieferung europäischer Originalmedikamente in neutraler Verpackung bis zu Ihrer Haustür ++ EU-registrierte Ärzte und Apotheke

Quellen:

  1. Beipackzettel von PULMICORT 1 mg/2 ml Suspension f.einen Vernebler. In: Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG –  Gesundheits-Tipps und Infos zu Medizin, Krankheiten, Therapien, Laborwerten und Medikamenten. URL: apotheken-umschau.de
  2. Budesonid. In: Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co. KG. URL: deutsche-apotheker-zeitung.de
  3. J. Albertsson, A. Oskarson, C. Svensson: X-ray Study of Budesonide: Molecular Structures and Solid Solutions of the (22S) and (22R) Epimers of 11β,21-Dihydroxy-16α,17α-propylmethylenedioxy-1,4-pregnadiene-3,20-dione. In: Acta Crystallographica. 1978/B34, S. 3027–3036.
  4.  M. Isaksson, M. Bruze, J.-P. Lepoittevin, A. Goossens: Patch Testing With Serial Dilutions of Budesonide, Its R and S Diastereomers, and Potentially Cross-Reacting Substances. In: ScienceDirect, 2000, S. 170–176.
  5. Todd GR, Acerini CL, Buck JJ, Murphy NP, Ross-Russell R, Warner JT, McCance DR (2002). “Acute Adrenal Crisis in Asthmatics Treated With High-Dose Fluticasone Propionate”. Eur Respir J. 19 (6): 1207–9. 
  6. Beipackzettel: Pulmicort Turbohaler. In: Wort und Bild Verlag. URL: apotheken-umschau.de
  7. Richtig inhalieren. In: Deutsche Atemwegsliga e.V. URL: atemwegsliga.de
Diese(s) Produkt/Dienstleistung wurde so bewertet:
[Stimmen: 1 Durchschnitt: 4]