Medizinisch geprüft von: Thomas Fischer (Apotheker). Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Medizinisch geprüft von:, Thomas Fischer (Apotheker)Info zu medizinischen Inhalten

Schätzungen zufolge leidet jeder zehnte Mann an einer erektilen Dysfunktion, besser bekannt als Impotenz. Auslöser sind sowohl physische als auch psychische Störungen, wobei der Anteil an organischen Ursachen mit etwa 70 % weitaus größer ist.

Eine Erektion des Penis tritt als Folge von chemischen Reaktionen im Körper auf, wenn der Mann sexuell erregt wird. Diese chemischen Reaktionen sorgen für die Entspannung der Muskelwände in der Nähe des Penis, wodurch genügend Blut in den Penis fließen kann, damit dieser erigiert. Ist der Blutfluss, beispielsweise durch Krankheiten wie Bluthochdruck unterbunden, kommt es zu Erektionsschwierigkeiten.

Wirkstoffe wie Alprostadil beschleunigen die biologischen Prozesse, die für eine Erektion notwendig sind und unterstützen die Entspannung der Muskelwände. Dadurch wird die Durchblutung im Penis verbessert und eine anhaltende Erektion entsteht.

Schon gewusst?

Bei Online-Arztpraxen können Sie Medikamente mit Alprostadil sicher und diskret online anfordern ++ Schnelle und bequeme Express-Lieferung europäischer Originalmedikamente in neutraler Verpackung bis zu Ihrer Haustür ++ EU-registrierte Ärzte und Apotheke

Was ist Alprostadil?

Alprostadil ist ein künstlich hergestellter Wirkstoff, der der körpereigenen Substanz Prostaglandin E1 (PGE1) gleicht.

Aufgrund seiner durchblutungsfördernden und gefäßerweiternden Wirkung wird er unter anderem bei Neugeborenen mit angeborenen Herzfehlern zur Aufrechterhaltung des Ductus arteriosus Botalli angewandt. In Form einer Infusion verbessert er die Sauerstoffversorgung und somit die Überlebensfähigkeit des Babys, bis eine operative Behandlung möglich ist.

Ebenfalls in Form von Infusionen dient Alprostadil zur Behandlung der chronischen arteriellen Verschlusskrankheit der Stadien III und IV.

Seit 1986 wird Alprostadil zudem zur Behandlung von Erektionsstörungen (Impotenz) verwendet, da es durch die Erweiterung der Blutgefäße und der Entspannung der Muskulatur beim Mann zur Erektion des Penis führt.

Üblicherweise werden zunächst oral einzunehmende Medikamente wie Viagra oder Cialis verschrieben. Bleibt die Wirkung hier aus, ist Alprostradil die erste Wahl.

Der Vorteil von Alprostadil ist, dass es zuverlässig und schnell wirkt und dabei wenige Nebenwirkungen aufweist. Der Wirkstoff wird vom Patienten direkt in den Schwellkörper des Penis oder in die Harnröhre eingebracht. Die korrekte Dosierung und Anwendung muss vorab mit dem behandelnden Arzt festgelegt werden und darf nur durch diesen verändert werden.

Für die Anwendung von Alprostadil gibt es mit MUSE und SKAT zwei Verfahren, die im Folgenden näher erläutert werden.

Eckdaten zu Alprostadil

Welche Medikamente mit Alprostadil gibt es?

Alprostadil wird als Injektionslösung und als Harnröhrenstäbchen angeboten.

Die Injektionslösung wird meistens daheim angemischt und anschließend mit einer Spritze in den Schwellkörper des Penis injiziert. Aus diesem Grund findet sich diese Methode unter dem Begriff Schwellkörper-Autoinjektions-Therapie, kurz SKAT.

Das Harnröhrenstäbchen wie MUSE (Medicated Urethral System for Erections) wird mit einem Plastik-Applikator in der Harnröhre platziert und löst sich dort auf.

Die wichtigsten Medikamente mit Alprostadil sind Caverject, Viridal, MUSE, und Vitaros. Der jeweilige Hersteller, eine Definition, die Anwendung und die Kosten werden nun kurz erläutert.

Caverject

Caverject wird von der Firma Pfizer Pharma vermarktet und ist eine injizierbare Behandlung der erektilen Dysfunktion. Caverject gibt es in zwei verschiedenen Formen, die beide dieselbe Wirkung aufweisen.

Die Caverject Vials Packung besteht aus einer Ampulle mit dem pulverförmigen Wirkstoff Alprostadil, einer Spritze mit der Mischlösung sowie zwei Arten von Nadeln. Mit der größeren Nadel wird die Flüssigkeit in die Ampulle mit dem Pulver gefüllt. Die kleinere Nadel wird verwendet, um die fertige Lösung in den Schwellkörper zu injizieren.

Die Caverject Impuls Zweikammerspritze ist bereits zusammengestellt und entfaltet ihre Wirkung, wenn die Kammern zusammengemischt werden.

Das Mittel wirkt innerhalb von 5-20 Minuten. Für Caverject gelten sehr spezifische Anweisungen: die Behandlung darf nicht mehr als einmal pro Tag sowie öfter als dreimal pro Woche verwendet werden. Je nach Dosis kosten 2 Spritzen ab 85,89 Euro.

Viridal

Viridal ist ein Medikament, das zur SKAT Gruppe gehört und somit direkt in den Penis injiziert wird. Es wird von der deutschen Firma Schwarz Pharma hergestellt.

Viridal ist eine Spritze, die aus zwei Kammern besteht. In der vorderen Kammer befindet sich ein weißes Pulver, in der hinteren Kammer eine klare, farblose Lösung. Ein Stempelmechanismus sorgt dafür, dass sich beide Mittel miteinander verbinden. Nach kurzer Zeit kann das Mittel in den Schwellkörper des Penis gespritzt werden.

Die Anwendung wirkt innerhalb von 5 bis 15 Minuten. Die Behandlung sollte nicht mehr als einmal in 24 Stunden sowie öfter als dreimal pro Woche verwendet werden. Bei regelmäßiger Verwendung sollte zudem alle drei Monate eine Kontrolluntersuchung durch den Arzt durchgeführt werden. Je nach Dosis sind 2 Injektionen ab 121,39 Euro erhältlich.

MUSE

MUSE (Medicated Urethral System for Erections) wir von Meda Pharma hergestellt und ist ein urethrales Zäpfchen, das direkt in die Penisspitze verabreicht wird.

Mit Hilfe eines Plastik-Applikators wird das Zäpfchen in die Harnröhre eingebracht. Der Wirkstoff gelangt dann über die Blutgefäße in den Schwellkörper. Durch die hervorgerufene Entspannung der Muskelzellen kann mehr Blut in den Penis fließen und eine Erektion entsteht.

Das Mittel wirkt innerhalb von 5 bis 10 Minuten. Der Vorteil von MUSE ist, dass keine Nadeln benötigt werden und der Gebrauch dadurch leichter als eine Injektion ist. Es stellt daher eine gute Alternative oral einzunehmenden Pillen dar. Je nach Dosis kostet eine Packung mit 6 Applikatoren ab 240,45 Euro.

Vitaros

Vitaros ist eine Creme, die in Deutschland von der Firma Hexal und in Großbritannien von der Firma Takeda Pharmaceuticals vermarktet wird. Damit zählt Vitaros zu den nicht-invasiven Behandlungsmethoden.

Mit Hilfe eines Applikators wird die Creme auf die Öffnung der Harnröhre an der Eichel des Penis aufgetragen. Der Wirkstoff Alprostadil wird von der Haut aufgenommen und vergrößert die Blutgefäße im Körper. Er sorgt dafür, dass sich die Blutgefäße im Penis verengen, sodass das Blut im Penis bleibt und eine Erektion entsteht.

Die Anwendung wirkt innerhalb von 5 bis 30 Minuten. Trotz der einfachen Anwendung sollte die Behandlung nicht mehr als einmal in 24 Stunden sowie öfter als dreimal pro Woche verwendet werden. 4 Applikatoren sind ab 157,19 Euro zu erhalten.

Erfahrungen mit Alprostadil

Wichtiger als die theoretische Wirkungsweise, mögliche Nebenwirkungen oder Möglichkeiten des Erwerbs ist die Erfahrung der Benutzer von solchen Medikamenten.

Alprostadil ist ein Wirkstoff, der effektiv gegen erektile Dysfunktion hilft. Die Benutzer haben in einer Befragung die Wirksamkeit mit 8 von 10 Punkten bewertet.

Die Medikamente zeichnen sich besonders durch eine hohe Veträglichkeit mit kaum Nebenwirkungen aus. Hier gibt es von den Anwendern 9 von 10 Punkten.

Die Anwendung wird zunächst mit dem behandelnden Arzt durchgesprochen, ehe die Präparate zuhause angewendet werden. Daher ist eine zunächst komplizierter klingende Anwendung am Ende nicht mehr ganz so schwierig und wird mit 7,5 von 10 Punkten bewertet.

Abstriche gibt es beim Preis/Leistungs-Verhältnis, da die Medikamente verhältnismäßig teuer sind und bei mindestens 40,00 Euro pro Anwendung liegen. die Benutzer vergeben hierfür 5 von 10 Punkte. Trotz dieser hohen Kosten empfehlen die Benutzer den Wirkstoff Alprostadil mit 8,5 von 10 Punkten weiter.

Wie wirkt Alprostadil?

Alprostadil ahmt die Wirkung des körpereigenen Gewebehormons PGE1, das Blutgefäße erweitert und Muskeln entspannt, nach und hilft dabei, den Blutfluss in den Penis zu erleichtern.

Einerseits sorgt der Wirkstoff für eine Erweiterung der Blutgefäße im Penis und eine Entspannung der Muskulatur des Schwellkörpers, sodass das Blut leichter in den Schwellkörper strömen kann und eine Erektion entsteht.

Andererseits hilft er, die Blutgefäße, die für den Abtransport des Blutes aus dem Penis sorgen, zu verengen, sodass der Blutfluss aus dem Penis eingeschränkt wird und die Erektion aufrecht erhalten bleibt.

Dadurch unterscheidet sich der Wirkungsmechanismus von sogenannten PDE-Hemmern wie Viagra, Cialis, Levitra oder Spedra sodass Alprostadil auch bei Nervenschädigungen zum Erfolg führt und keine sexuelle Erregung benötigt.

Wirkungsdauer und Wirkungseintritt von Alprostadil

Die Wirkung von Alprostadil ist in der Regel schwächer als bei PDE-Hemmern wie Viagra, allerdings nicht abhängig von sexueller Stimulation. Daher wirkt Alprostadil bei Männern, die eine Schädigung der Nerven im Becken- oder Genitalbereich erlitten haben und PDE-Hemmer keine Wirkung zeigen.

Da Alprostadil direkt in den Penis injiziert bzw. aufgetragen wird, verbessert sich die Blutzirkulation in der Eichel sehr schnell. Eine ausreichende Erektion für den Geschlechtsverkehr liegt, je nach Medikament, in der Regel nach 5 bis 30 Minuten vor. Diese hält bei guter Dosierung des Wirkstoffs bis zu 60 Minuten an.

Klinische Studien zeigten, dass 62 bis 93 Prozent der Probanden eine ausreichend starke Erektion erreichten, um angenehmen Geschlechtsverkehr haben zu können. Die Injektionen waren dabei wirksamer als die Harnröhrenstäbchen. Allerdings zeigten sich auch mehr Nebenwirkungen bei den Injektionen.

Welche Nebenwirkungen von Alprostadil können auftreten?

Obwohl Alprostadil dem körpereigenen PGE1 gleicht, kann es zu Nebenwirkungen kommen. Am häufigsten sind Schmerzen oder Brennen im Penis, die durch die Injektion hervorgerufen werden. Durch Kreisbewegungen des Penis verschwinden diese Schmerzen allerdings ziemlich schnell.

Zusätzlich können Blutungen und Entzündungen an der Injektionsstelle, der Vorhaut, der Eichel oder der Harnröhre auftreten. Daher ist vor, während und nach der Anwendung auf Hygiene und eine ausreichende Reinigung der Injektionsstelle zu achten. Dies gilt auch für die Verwendung von Harnröhrenstäbchen, damit keine Keime in die Harnröhre eindringen können.

Vereinzelt kann Alprostadil den Blutdruck senken und dadurch Schwindel auslösen, sodass zunächst auf Auto fahren verzichtet werden sollte.

Bei zu hoher Dosierung kann es zu einer Dauererektion kommen, die vier bis sechs Stunden anhält. Sollte die Erektion anschließend nicht verschwinden, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Bei der Geschlechtspartnerin kann es, insbesondere bei der Verwendung von MUSE, durch den Wirkstoff zu Jucken oder Brennen in der Vagina kommen. Weitere seltene Nebenwirkungen liefert die jeweilige Packungsbeilage des entsprechenden Medikaments.

Wechselwirkungen

Je nach Arzneiform des Medikaments (Tabletten, Spritze, Salbe) können die Wechselwirkungen unterschiedlich sein.

Alprostadil darf nicht gleichzeitig mit dem Wirkstoff Papaverin oder Alpharezeptorenblockern, die zur Behandlung von Bluthochdruck und Prostatabeschwerden eingesetzt werden, eingenommen werden, da diese ebenfalls eine Erektion auslösen können.

Auch die Einnahme von Gerinnungshemmern wie Heparin, Blutdrucksenkern wie Betablocker oder Nitraten zur Gefäßerweiterung kann die Wirkung von Alprostadil verstärken. Daher sollte eine gleichzeitige Einnahme dieser Wirkstoffe vermieden werden.

Unser Tipp!

Die Online Behandlung bietet Patienten eine sichere und diskrete Alternative, Medikamente mit Alprostadil mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird.

Nach Feststellung der Eignung für Alprostadil wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Wunschadresse versendet.

Klicken Sie hier um Alprostadil online zu kaufen.

Tipp der Redaktion von Online-Rezept.net

5/5

Gegenanzeigen: Wann darf Alprostadil nicht angewendet werden?

Grundsätzlich darf Alprostadil nicht eingenommen werden, wenn eine Überempfindlichkeit gegen diesen Wirkstoff nachgewiesen wird. Bei folgenden Indikatoren muss ebenfalls auf eine Einnahme verzichtet werden:

Bei folgenden Indikatoren sollte eine sorgfältige Nutzen-Risiko-Bewertung durchgeführt werden:

Kann man Alprostadil rezeptfrei kaufen?

Nein. Medikamente mit Alprostadil unterliegen in Deutschland ausnahmslos der Rezeptpflicht. Diese Medikamente reguliert der Staat und dürfen nur nach Vorlage eines Rezeptes ausgehändigt werden.

Bei Online-Händlern, die rezeptpflichtige Medikamente rezeptfrei verkaufen, handelt es sich um Betrüger, die illegalen Aktivitäten nachgehen. Alleine die Bestellung von Alprostadil-Medikamenten ohne Rezept ist nach deutschem Recht strafbar. Wer ein rezeptpflichtiges Medikament online im Ausland bestellt, muss mit einer erheblichen Geldstrafe rechnen, wenn der Zoll die Ware entdeckt.

Da kreislaufaktive Mittel wie Alprostadil meist Gegenanzeigen und Nebenwirkungen aufweisen, sollten derartige Medikamente nur nach ärztlicher Beratung eingenommen werden.

Wo kann man Alprostadil online kaufen?

Um Alprostadil rechtmäßig online zu kaufen, gibt es zwei Möglichkeiten: die online Arztpraxis und die online Apotheke.

Alprostadil mit Online-Rezept bestellen

Online-Kliniken sind in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung. Bei einer online Arztpraxis wie Treated.com oder DoktorABC.com wird zunächst eine Behandlungsanfrage gestellt und ein kurzer medizinischer Fragebogen ausgefüllt.

Erfahrene Ärzte überprüfen anhand der Angaben, ob ein Medikament sinnvoll ist und stellen bei positivem Ergebnis das gewünschte Rezept aus. Das Rezept wird elektronisch an die Partner-Versandapotheke übermittelt. Anschließend wird die Behandlung per Expressversand an Sie versendet.

Medikamente mit Alprostadil in einer Versandapotheke bestellen

Die online Apotheke darf selbst kein Rezept ausstellen und kein rezeptpflichtiges Medikament Rezept verkaufen. Alternativ kann das Rezept vom Hausarzt online eingereicht werden, um sich den Weg zur Apotheke zu sparen.

Alprostadil kaufen ohne Rezept: Gefahren und Risiken

Da nicht alle Medikamente rezeptpflichtig sind, ist es legal, rezeptfreie Medikamente im Internet zu verkaufen. Dennoch lauern einige Gefahren und Risiken.

Da der Handel vollständig über den Online-Weg abgeschlossen wird, ist es schwer zu sagen, welcher Anbieter hinter dem Vertrieb steht und woher die Medikamente stammen. Daher sollte immer auf eine vertrauenswürdige Quelle geachtet werden.

Wer rezeptpflichtige Alprostadil Medikamente ohne Rezept online bestellt, macht sich dagegen strafbar. In diesem Fall kann zudem davon ausgegangen werden, dass der Händler unseriös ist.

Medikamente mit Alprostadil ohne Rezept online bestellen – So funktioniert’s

Medikamente mit Alprostadil zur Behandlung von Impotenz sind verschreibungspflichtig und können in Deutschland weder in stationären Apotheken (Ladengeschäften) noch von deutschen Online-Apotheken ohne Rezept bezogen werden.

Es gibt Online-Anbieter, die Medikamente mit Alprostadil  rezeptfrei verkaufen und auf die Vorlage einer ärztlichen Verordnung komplett verzichten. Diese Anbieter sind als höchst unseriös zu bewerten, ihr Handeln ist in Deutschland illegal.

Darüber hinaus ist der rezeptfreie Versand von Medikamenten mit Alprostadil nach Deutschland illegal und wer sich das Medikament bei einem entsprechenden Anbieter ohne Rezept oder ärztliche Konsultation bestellt, ist an diesen illegalen Handlungen beteiligt. Würde es zu einer Gerichtsverhandlung kommen, können Kunden zu den Vorgängen ebenfalls befragt werden.

Ist es sicher Medikamente mit Alprostadil online zu kaufen?

Die Online-Klinik Treated.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU. Auf der Seite “Ist Treated.com legal und seriös? Erfahrungen & Test” haben wir unseren Testbericht zu Treated.com zusammengestellt.

Sie können bei der Online-Klinik Treated.com Medikamente mit Alprostadil ohne Rezept von Ihrem Arzt online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren gesundheitlichen Daten erfassen.

Die Ärzte von Treated.com sind von der unabhängigen Regulierungsbehörde für Gesundheits- und Sozialpflegedienste (Care Quality Commission) in den Vereinigten Königreichen reguliert und von der englischen Gesundheitsbehörde GMC (General Medical Council) akkreditiert.

Bei Eignung wird ein Rezept für Ihr Medikament mit Alprostadil ausgestellt und an die Versandapotheke zugestellt. Anschließend wird die Behandlung per Expressversand an Sie versendet. Neben der Möglichkeit des Medikamentenversands an Ihre Privat- oder Geschäftsadresse können Sie ebenfalls UPS Abholstationen in Anspruch nehmen.

Quellen:

Wir von Online-Rezept.net verwenden ausschließlich akkreditierte Quellen und belegen die Korrektheit unserer Inhalte mithilfe von Peer-Reviews (auch: Kreuzgutachten). Lesen Sie unsere redaktionellen Richtlinien, um mehr darüber zu erfahren, wie wir medizinische Fakten ermitteln und unsere Inhalte fachlich korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig aufbereiten.
  1. B. Cuzin: Alprostadil cream in the treatment of erectile dysfunction: clinical evidence and experience. In: Ther Adv Urol. Nr. 8(4), 2016, S. 249–256.
  2. Xie J, Jiang M, Lin Y, Deng H, Li L (January 2019). “Effect of Alprostadil on the Prevention of Contrast-Induced Nephropathy: A Meta-Analysis of 36 Randomized Controlled Trials“. In: Angiology.
  3. Angelika Bischoff: Alprostadil-alfadex bei erektiler Dysfunktion. In: Pharmazeutische-Zeitung.de, Ausgabe 47/1997. URL: www.pharmazeutische-zeitung.de
  4. V. Hanchanale, I. Eardley: Alprostadil for the treatment of impotence. In: Expert Opinion on Pharmacotherapy. Nr. 15:3, 2014, S. 421–428.
Diese(s) Produkt/Dienstleistung wurde so bewertet:
[Stimmen: 1 Durchschnitt: 5]