Zyban ist ein in Deutschland zugelassenes Medikament zur Raucherentwöhnung mit dem Wirkstoff Bupropion. Es soll Rauchern dabei helfen, mit dem Rauchen aufzuhören, indem es die Lust auf Zigaretten minimiert und auch Entzugserscheinungen reduziert. Im Folgenden soll Zyban näher vorgestellt werden. So geht es beispielsweise um die richtige Dosierung, die Wirkweise und mögliche Nebenwirkungen. Die Erfahrungen von Patienten mit dem Medikament werden ebenfalls vorgestellt.

Treated.com Online-Klinik

Die Online-Klinik Treated.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU. Sie können auf Treated.com Zyban (Bupropion) zur Raucherentwöhung ohne Rezept von Ihrem Arzt online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren medizinischen Daten erfassen. Anschließend wird Zyban per Expressversand an Sie versendet.

Was ist Zyban?

Zyban ist ein Medikament, das den Wirkstoff Bupropion enthält. Ursprünglich wurde der Wirkstoff als Antidepressivum eingesetzt. Mittlerweile konnten Wissenschaftler herausfinden, dass er auch bei der Raucherentwöhnung nikotinabhängiger Patienten hilfreich sein kann. 

Zyban (Bupropion)

Eckdaten zu Zyban

  • Markenname: Zyban
  • Aktiver Wirkstoff: Bupropion
  • Wirkstoffklasse: Noradrenalin- und Dopamin-Wiederaufnahmehemmer
  • Hersteller: GlaxoSmithKline
  • Rezeptpflicht: rezeptpflichtig

Wie funktioniert der aktive Wirkstoff von Zyban?

Der aktive Wirkstoff von Zyban ist Bupropion. Dieses gehört zur Gruppe der Noradrenalin- und Dopamin-Wiederaufnahmehemmer. Es verhindert somit die Rückresorption von Noradrenalin und Dopamin in den präsynaptischen Spalt. Zusätzlich steigert Bupropion die Freisetzung von Noradrenalin und Dopamin. So wird deren Konzentration in bestimmten Hirnregionen gesteigert. Darüber hinaus wirkt Bupropion auch als Hemmstoff an Nikotinrezeptoren.

Der genaue Wirkmechanismus bei der Raucherentwöhnung ist noch nicht abschließend geklärt. Unter der Anwendung von Bupropion wird die Lust auf das Rauchen reduziert und es kommt zu einer Verminderung der Entzugserscheinungen durch das fehlende Nikotin.

Zyban Erfolgsquote und Studien

Wie ist die Erfolgsquote von Zyban?

Wissenschaftler der Cochrane Collaboration sowie der amerikanischen Agency for Healthcare Research and Quality haben zahlreiche Studien rund um Zyban (Bupropion) ausgewertet. Das Ergebnis dieser Auswertung zeigt, dass etwa 6 von 100 Personen mithilfe von Zyban erfolgreich mit dem Rauchen aufgehört haben.

Gibt es Studien zu Zyban (Bupropion)?

Zur Wirksamkeit von Zyban (Bupropion) wurden bereits 2 placebokontrollierte Studien mit über 1500 Personen durchgeführt. Diese rauchten täglich durchschnittlich 26 Zigaretten, waren hochmotiviert, mit dem Rauchen aufzuhören und hatten bereits mehrere Entwöhnungsversucher hinter sich.

Die Studie wurde über 1 Jahr durchgeführt und beinhaltete die Einnahme von Zyban an mehreren Tagen in der Woche. Danach folgte eine Nachbeobachtungsphase. Während der gesamten Studien wurden die Probanden verhaltenstherapeutisch betreut.

Daneben gab es eine Dosisfindungsstudie, während der 615 Personen sieben Wochen lang zweimal täglich 50 mg, 75 mg oder 150 mg Bupropion oder ein Placebo einnahmen. In der zweiten Phase der Studie wurden neun Wochen lang zweimal täglich 150 mg Bupropion allein oder in Kombination mit Nikotinpflaster gegen entsprechende Plazebos bei 893 Rauchern verglichen.

Während bzw. am Ende der Studie sowie 6 und 12 Monate danach wurde der Anteil der Teilnehmer ermittelt, der angab, während der letzten 7 Tage nicht geraucht zu haben. Überprüft wurde diese Aussage mithilfe eines Atemtests, der den Zigarettenkonsum der letzten 24 Stunden erkennen lässt. Nach 6 bzw. 12 Monaten gaben durchschnittlich 30% der Patienten an, nicht mehr geraucht zu haben. Die Kombination von Zyban mit einem Nikotinpflaster erbrachte laut Studie keinen Vorteil.

Eine weitere Studie untersuchte, ob 300 mg Bupropion täglich wirksamer sind als 150 mg. Als Ergebnis konnte kein Unterschied zwischen den beiden Dosierungen festgestellt werden.

Dosierung und Art der Anwendung

Wie wird Zyban (Bupropion) dosiert?

Es empfiehlt sich, mit der Einnahme von Zyban (Bupropion) bereits zu beginnen, während der Patient noch raucht. Nach Therapiebeginn wird ein Termin in den ersten 2 Behandlungswochen festgelegt, an dem der Patient mit dem Rauchen aufhören sollte. Hierzu eignet sich vorzugsweise ein Tag in der 2.Woche.

Während der ersten 6 Tage werden 150 mg Zyban täglich verabreicht. Ab dem 7.Tag wird die Dosierung auf zweimal 150 mg pro Tag erhöht. Zwischen der Gabe von 2 Einzeldosen sollten mindestens 8 Stunden liegen. 

Pro Tag dürfen nicht mehr als 300 mg Zyban gegeben werden, bei älteren Patienten nicht mehr als 150mg. Die Einnahme vor dem Schlafengehen sollte vermieden werden. So kann die sehr häufige Nebenwirkung Schlafstörungen vermieden werden.

Wie wird Zyban angewendet?

Eine Behandlung sollte über 7 bis 9 Wochen erfolgen. Ist nach 7 Wochen kein Erfolg feststellbar, sollte die Gabe von Zyban (Bupropion) beendet werden.

Bei Zyban (Bupropion) handelt es sich um Retardtabletten, die im Ganzen geschluckt werden sollten. Die Tabletten dürfen nicht geteilt, zerkleinert oder zerkaut werden, da es sonst vermehrt zu Nebenwirkungen kommen kann. Eine Einnahme ist unabhängig von den Mahlzeiten möglich.

Welche Nebenwirkungen hat Zyban (Bupropion)?

Unter der Einnahme von Zyban (Bupropion) können Nebenwirkungen mit unterschiedlicher Häufigkeit auftreten. So kommt es sehr häufig zu Schlaflosigkeit, Überempfindlichkeitsreaktionen, Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel und einer Störung der Geschmacksempfindung. Krampfanfälle, Mundtrockenheit, Beschwerden im Magen-Darm-Bereich sowie Fieber wurden ebenfalls häufig beobachtet.

Gelegentlich kann Zyban Appetitlosigkeit, Verwirrtheit, Sehstörungen, Tinnitus, Herzrasen und eine Blutdrucksteigerung verursachen. 

In seltenen bis sehr seltenen Fällen kommt es zu einem anaphylaktischen Schock, Blutzuckerschwankungen, erhöhten Leberenzymen, Gelbsucht und Hepatitis. Schließlich wurden auch Halluzinationen, Alpträume, Wahnvorstellungen, Unruhe und Suizidgedanken beobachtet.

Welche Wechselwirkungen hat Zyban (Bupropion)?

Mit einigen Medikamenten kann es zu Wechselwirkungen mit Zyban kommen. So darf es nicht zusammen mit sogenannten Monoaminoxidasehemmern wie Rasagilin, Selegilin oder Moclobemid eingenommen werden, da es sonst zu einer Verstärkung der Nebenwirkungen kommen kann. Bei vielen anderen Wirkstoffen ist Vorsicht geboten.

So wird durch Bupropion und sein Hauptabbauprodukt Hydroxybupropion die Verstoffwechslung bestimmter anderer Wirkstoffe gehemmt. Hierzu gehören bestimmte Antidepressiva wie Desipramin, Imipramin und Paroxetin, Antipsychotika wie Risperidon, Betablocker wie Metoprolol sowie Antiarrhythmika wie Propafenon und Flecainid. Unter der Einnahme von Zyban kann eine Dosisreduktion dieser Medikamente erforderlich sein.

Die gleichzeitige Verabreichung von den Krebsmitteln Cyclophosphamid und Ifosfamid, dem Antiepileptikum Valproinsäure, dem Muskelrelaxans Orphenadrin und den Thrombozytenaggregationshemmern Ticlopidin und Clopidogrel kann die Verstoffwechslung von Bupropion beeinflussen, so dass es zu erhöhten Blutspiegeln des Wirkstoffs kommen kann.

Werden die Antiepileptika Carbamazepin und Phenytoin sowie die HIV-Mittel Ritonavir und Lopinavir gleichzeitig mit Zyban verabreicht, kommt zu einem schnelleren Abbau von Bupropion und somit einer geringeren Wirkung.

Manchmal wird auch Alkohol in Gegenwart von Bupropion schlechter vertragen. Es sollte deshalb während der Einnahme möglichst auf Alkohol verzichtet werden.

Welche Gegenanzeigen gibt es für die Einnahme von Zyban?

In bestimmten Fällen darf Zyban nicht eingenommen werden:

  • Bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff
  • Bei Epilepsien und einer Neigung zu Krampfanfällen
  • Bei Alkohol-, Medikamenten- oder Drogenmissbrauch
  • Bei gleichzeitigem Alkohol-, Medikamenten- oder Drogenentzug
  • Bei bestimmten Krebserkrankungen (v.a. Hirntumoren)
  • Bei Magersucht oder Bulimie
  • Bei schwerem Bluthochdruck (Hypertonie)
  • Bei Leberzirrhose
  • Bei schweren Depressionen
  • Bei Psychosen und manischen Erkrankungen

Bei Patienten, die an einer Nierenfunktions- oder Leberfunktionsstörung leiden oder in der Vergangenheit eine Schädel-Hirn-Verletzung erlitten haben, darf die Einnahme von Zyban nur nach vorheriger sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung durch einen Arzt erfolgen.

Während Schwangerschaft und Stillzeit darf Zyban nicht eingenommen werden, da die Unbedenklichkeit des Wirkstoffs nicht sicher nachgewiesen ist. Ebenso ist Zyban nicht geeignet zur Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren, da zu dieser Personengruppe keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen. 

Warnhinweise für die Anwendung von Zyban (Bupropion)

Für die Anwendung von Zyban gelten zahlreiche Warnhinweise:

  • Das Medikament beeinträchtigt das Reaktionsvermögen so weit, dass Autofahren und das Bedienen von Maschinen gefährlich sind.
  • Die empfohlene Dosis darf nicht überschritten werden, da sonst das Risiko für Krampfanfälle erhöht ist.
  • Treten schwere Überempfindlichkeitsreaktionen oder Krampfanfälle auf, ist die Behandlung mit dem Medikament unverzüglich abzubrechen.
  • Schwer Depressive und junge Erwachsene unter 30 Jahren habe ein besonderes Selbstmordrisiko und sind daher sorgfältig zu überwachen.
  • Das Medikament sollte in der Originalverpackung und nicht wärmer als 25 Grad gelagert werden.

Wie sind die Erfahrungen mit Zyban (Bupropion)?

Auf Sanego können Patienten über ihre Erfahrungen mit Zyban berichten. Wirksamkeit und Verträglichkeit wurden überwiegend als sehr gut beschrieben. So wurde das Verlangen zu rauchen bei den meisten Patienten unter der Einnahme von Zyban deutlich weniger.

Einige Patienten berichteten über Nebenwirkungen wie Schlafstörungen, Angstzustände, Benommenheit und Gewichtszunahme, den meisten Patienten traten jedoch keinerlei Nebenwirkungen auf.

Auch die Anwendung der Tabletten wurde von der überwiegenden Mehrzahl der Patienten als einfach beurteilt.

Das Medikament Zyban (Bupropion) wurde wie folgt bewertet:

Wirksamkeit 92%
Verträglichkeit 78%
Anwendung 96%
Preis/Leistungs-Verhältnis 69%
Empfehlung 80%

Zyban oder Champix - was sind die Unterschiede zwischen diesen Medikamenten?

Ein weiteres Medikament zur Raucherentwöhnung ist Champix. Dieses enthält den Wirkstoff Vareniclin, der im Gehirn an bestimmte Rezeptoren bindet, an die auch Nikotin bindet. Dadurch wirkt es zum einen leicht wie Nikotin, hemmt aber gleichzeitig auch die Bindung von Nikotin an diese Rezeptoren. Dadurch kann das Verlangen nach Nikotin gemindert werden.

Ähnlich wie bei Zyban kann auch bei Champix zu Beginn der Behandlung noch geraucht werden. Für die zweite Behandlungswoche sollte ein Termin für den Rauchstopp gewählt werden. Dieser Termin kann aber auch in die fünfte Behandlungswoche verlegt werden.

Insgesamt sollte Champix über einen Zeitraum von 12 Wochen eingenommen werden. Anschließend ist eine Behandlung für weitere 12 Wochen möglich.

Bei Zyban hingegen ist keine Folgebehandlung vorgesehen.
In Studien konnte herausgefunden werden, dass Champix das wirksamste Medikament zur Raucherentwöhnung ist. So hilft es laut Studien etwa 12 von 100 Patienten dabei, erfolgreich mit dem Rauchen aufzuhören.

Kann Zyban ohne Rezept in Deutschland erworben werden?

Zyban bzw. der Wirkstoff Bupropion sind in Deutschland verschreibungspflichtig. Für den Erwerb muss daher vom Arzt ein Rezept ausgestellt werden.

Was kostet Zyban in Deutschland?

Zyban ist in Deutschland in Packungsgrößen zu 30 Stück und 100 Stück erhältlich. Während die 30 Stück rund 70 Euro kosten, liegen die 100 Stück preislich bei etwa 170 Euro. Allerdings ist ein Rezept für den Erwerb von Zyban (Bupropion) zur Raucherentwöhung erforderlich.

Ein Arzt von der Online-Klinik Treated.com kann Ihnen jedoch online ein Rezept ausstellen, nachdem Sie den medizinischen Fragebogen ausgefüllt haben. Ihr Medikament Zyban erhalten Sie daraufhin bequem per Expressversand mit UPS.

Zyban (Bupropion) ohne Rezept vom Arzt online bestellen – So funktioniert’s

Zyban (Bupropion) zur Raucherentwöhung ist ein verschreibungspflichtiges Medikament und kann in Deutschland weder in stationären Apotheken (Ladengeschäften) noch von deutschen Online-Apotheken ohne Rezept bezogen werden. Es gibt Online-Anbieter, die Zyban (Bupropion)  rezeptfrei verkaufen und auf die Vorlage einer ärztlichen Verordnung komplett verzichten. Diese Anbieter sind als höchst unseriös zu bewerten, ihr Handeln ist in Deutschland illegal.

Darüber hinaus ist der rezeptfreie Versand von Zyban (Bupropion) nach Deutschland illegal und wer sich das Medikament bei einem entsprechenden Anbieter ohne Rezept oder ärztliche Konsultation bestellt, ist an diesen illegalen Handlungen beteiligt. Würde es zu einer Gerichtsverhandlung kommen, können Kunden zu den Vorgängen ebenfalls befragt werden.

Ist es sicher bei der Online-Klinik Zyban (Bupropion) online zu kaufen?

Die Online-Klinik Treated.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU.

Sie können bei der Online-Klinik Treated.com Zyban (Bupropion) ohne Rezept von Ihrem Arzt online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren gesundheitlichen Daten erfassen. Die Ärzte von Treated.com sind von der unabhängigen Regulierungsbehörde für Gesundheits- und Sozialpflegedienste (Care Quality Commission) in den Vereinigten Königreichen reguliert und von der englischen Gesundheitsbehörde GMC (General Medical Council) akkreditiert.

Bei Eignung wird ein Rezept für Zyban (Bupropion) ausgestellt und an die Versandapotheke zugestellt. Anschließend wird die Behandlung per Expressversand an Sie versendet. Neben der Möglichkeit des Medikamentenversands an Ihre Privat- oder Geschäftsadresse können Sie ebenfalls UPS Abholstationen in Anspruch nehmen.

Treated.com Online-Klinik

Die Online-Klinik Treated.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU. Sie können auf Treated.com Zyban (Bupropion) zur Raucherentwöhung ohne Rezept von Ihrem Arzt online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren medizinischen Daten erfassen. Anschließend wird Zyban per Expressversand an Sie versendet.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Quellen:

  1. Hughes JR, Stead L, Lancaster T. Antidepressants for smoking cessation. in: Cochrane Database Syst Rev, 2007.
  2. Cornuz J, Humair JP, Zellweger JP. Tabakentwöhnung: 2. Teil: Empfehlungen für die tägliche Praxis. Schweiz Med Forum 2004;4:356–368.
  3. M. E. Thase, A. H. Clayton, B. R. Haight, A. H. Thompson, J. G. Modell, J. A. Johnston: A double-blind comparison between bupropion XL and venlafaxine XR: sexual functioning, antidepressant efficacy, and tolerability. In: J Clin Psychopharmacol. 26(5), Oct 2006, S. 482–488.
  4. Papakostas u. a.: Efficacy of bupropion and the selective serotonin reuptake inhibitors in the treatment of major depressive disorder with high levels of anxiety (anxious depression): a pooled analysis of 10 studies. In: J Clin Psychiatry. 69(8), Aug 2008, S. 1287–1292.
  5. S. C. Laizure, C. L. DeVane: Stability of bupropion and its major metabolites in human plasma. In: Ther Drug Monit. 7, 1985, S. 447–450.