Tobias Schmitz widmet sich seit mehr als 5 Jahren medizinischen Themen aller Art.

Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Tobias Schmitz, MedizinexperteInfo zu medizinischen Inhalten

Erektile Dysfunktion (Impotenz) bei Männern kann in jedem Alter auftreten und stellt für die Betroffenen oftmals eine belastende Situation dar. Diese Erektionsstörung hindert Männer daran, eine Erektion bekommen zu können beziehungsweise diese lange genug aufrechtzuerhalten, um eine sexuell zufriedenstellende Aktivität zu gewährleisten.

Diesem Zustand kann aber beispielsweise durch Potenzmittel entgegengewirkt werden. Cialis ist ein rezeptpflichtiges Medikament zur Behandlung männlicher Impotenz.

Die Verschreibung erfolgt durch einen Arzt und auch die Dosierung muss unbedingt in Absprache mit diesem erfolgen, da mehrere Faktoren bei der Verabreichung eine wichtige Rolle spielen. Das Herz-Kreislauf-System sowie die Blutgefäße müssen vor Gabe des Medikaments unbedingt sorgfältig untersucht werden.

Schon gewusst?

Bei Online-Arztpraxen können Sie Original Cialis sicher und diskret online anfordern ++ Schnelle und bequeme Express-Lieferung europäischer Originalmedikamente in neutraler Verpackung bis zu Ihrer Haustür ++ EU-registrierte Ärzte und Apotheke

Was ist Cialis?

Cialis ist ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel in Tablettenform in vier verschiedenen Dosierungen, das bei erektiler Dysfunktion (Impotenz, Erektionsstörungen) eingesetzt wird. Erektionsstörungen können durch unterschiedliche Ursachen bedingt sein.

Entwickelt wurde Cialis von Lilly Pharma, die es 2002 in Deutschland auf den Markt brachten. Deren Patent auf den Wirkstoff Tadalafil ist 2017 ausgelaufen, sodass mittlerweile auch Generika mit derselben Wirkung frei erhältlich sind.

Eckdaten zu Cialis

  • Markenname: Cialis
  • Aktiver Wirkstoff: Tadalafil
  • Wirkstoffklasse: PDE-5 Hemmer
  • Hersteller: Lilly
  • Rezeptpflicht: rezeptpflichtig

Für welche Zielgruppe ist Cialis bestimmt

Die Anwendung des Mittels ist nur für Männer ab 18 Jahren zugelassen. Frauen bekommen keine Erektion im herkömmlichen Sinne und profitieren daher nicht von Cialis. Es wird auf Potenzmittel für Frauen verwiesen.

Welches Ergebnis kann erwartet werden?

Cialis ermöglicht dem Anwender das Erlangen einer Erektion beziehungsweise eines länger andauernden Erregungszustandes.

Worin unterscheidet sich Cialis von Viagra?

Abgesehen vom Wirkstoff unterscheiden sich die beiden Potenzmittel voneinander in ihrer Wirkdauer. Die Dauer der Wirkung beträgt bei Viagra etwa 4-6 Stunden, während Cialis auch noch etwa 36-48 Stunden nach der Einnahme wirkt. Somit hält die Wirkung von Cialis bis zu zehn mal länger als jene von Viagra.

Cialis wirkt zudem bereits nach 15-30 Minuten, während bei Viagra der gewünschte Effekt erst nach 45-60 Minuten eintritt. Darüber hinaus ist im Vergleich zu Viagra weniger Arzneimittel einzunehmen. Auch die Nebenwirkungen sind bei Cialis geringer. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite “Viagra & Cialis im Vergleich. Was ist besser – Cialis oder Viagra?

Ist eine Teilung der Tabletten ohne Verlust der Wirkung möglich?

Der Hersteller rät dringend davon ab, die Tabletten zu teilen. Die Tabletten haben von vornherein keine Bruchkerbe und sind auch nicht für eine Teilung vorgesehen. Es ist anzuraten, die Dosis für den Anwender vom behandelnden Arzt gut anpassen zu lassen anstatt selbst herumzuexperimentieren.

Cialis Packungsgrößen auf einen Blick

2.5 Milligramm Dosierung

  • 28 Tabletten
  • 56 Tabletten
  • 84 Tabletten

5 Milligramm Dosierung

  • 28 Tabletten
  • 56 Tabletten
  • 84 Tabletten

10 Milligramm Dosierung

  • 4 Tabletten
  • 8 Tabletten
  • 12 Tabletten
  • 16 Tabletten
  • 24 Tabletten
  • 32 Tabletten

20 Milligramm Dosierung

  • 4 Tabletten
  • 8 Tabletten
  • 12 Tabletten
  • 16 Tabletten
  • 24 Tabletten
  • 32 Tabletten

Kann man Cialis ohne Arztrezept in Deutschland bestellen?

Cialis wird in Deutschland öfter als rezeptfreies Medikament angeboten. Das ist allerdings verboten, denn Cialis unterliegt der Verschreibungspflicht und ein rezeptfreier Verkauf sowie Kauf ist nicht nur in Deutschland strafbar. 

Zudem handelt es sich bei rezeptfreien Cialis-Angeboten oftmals um Fälschungen. Optisch sehen sie meist identisch wie das Original aus, aber inhaltlich weisen sie überwiegend andere Bestandteile auf, die in der Regel nicht auf der Packung vermerkt sind.

Mit rezeptfreien Cialis/Fälschungen laufen Käufer zudem Gefahr, zu hohe Dosen einzunehmen und/oder Nebenwirkungen zu erleiden, die deutlich verstärkt sind, als beim Original Cialis. Es können zudem Nebenwirkungen auftreten, die beim Cialis-Original nicht bekannt sind. 

Zusätzlich ist der rezeptfreie Kauf von Cialis stets ein Risiko für die eigene Gesundheit, weil die Dosis nicht nach ärztlicher Verordnung erfolgt. 

Die Rezeptpflicht für Cialis wurde weltweit eingeführt, damit über den rezeptausstellenden Arzt eine Dosis verschrieben wird, die individuell an den gesundheitlichen Zustand sowie auf eventuelle gesundheitliche Risikofaktoren des Patienten abgestimmt ist.

Auf diese Weise soll die Möglichkeit von Nebenwirkungen auf ein Minimum gehalten werden. Fällt der Arztkontakt weg, nehmen Patienten Cialis nach eigenem Ermessen ein und setzen damit ihre Gesundheit und manchmal sogar ihr Leben auf das Spiel. 

Wo kann ich Cialis bestellen?

Wer Cialis bequem online bestellen möchte, dem stehen zwei verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

Cialis über Online-Apotheken bestellen

Eine Online-Apotheke ist ein pharmazeutischer Betrieb, der Bestellungen via Internet annimmt. Vielfach bieten ebenso ortsansässige Apotheken einen Online-Bestellservice an. Der Unterschied zur reinen Online-Apotheke ist lediglich, dass ein persönlicher Besuch möglich ist, wenngleich nicht erforderlich bei einer Online-Bestellung von Cialis.

Um Cialis in einer Online-Apotheke bestellen zu können, ist zuvor ein Rezept einzureichen. Dazu ist in der Regel ein Arztbesuch notwendig, damit dieser persönlich vom Patienten relevante Informationen erhält, die für eine mögliche Rezeptausstellung von unerlässlicher Bedeutung sind. 

Sollte es sich um ein Wiederholungsrezept handeln, kann dieses oftmals per Telefon angefordert werden. Der Arzt verschickt das Rezept in der Regel nicht direkt zur Online-Apotheke, sondern an den Patienten. Dieser hat das Rezept nach Erhalt an die Online-Apotheke weiterzuleiten. Das nimmt einige Zeit in Anspruch, je nach dem, wie schnell der Patient das Rezept erhält und weiterleitet.

Erst wenn das Rezept der Online-Apotheke vorliegt, wird die Bestellung von Cialis von der Online-Apotheke bearbeitet. 

Der Versand wird überwiegend zügig vorgenommen, sodass der Patient Cialis meist innerhalb von ein bis drei Werktagen in Empfang nehmen kann. 

Online-Arztpraxis über Online-Arztpraxen bestellen

Eine Online-Arztpraxis agiert in den meisten Fällen zusammen mit einer Online-Apotheke beziehungsweise ist einer Online-Apotheke angeschlossen. 

Der Arztkontakt findet in einer Online-Arztpraxis nicht persönlich, sondern rein auf virtueller Ebene statt – in manchen Fällen kommt es zu gar keinem direkten Kontakt zwischen Online-Arzt und Patient. 

Der Patient gelangt über die gewünschte Cialis-Bestellung automatisch in den Anmeldebereich, wo sich neue Patienten kostenlos registrieren können. 

Anschließend geht es weiter zu einem Formular, in dem der Patient über den PC, das Tablett oder das Smartphone gesundheitsspezifische sowie persönliche Angaben zu machen hat. Dazu zählen unter anderem:

  • Anamnese (Krankengeschichte)
  • Aktuelle Erkrankungen, Beschwerden sowie Medikamenteneinnahmen
  • Blutdruck-Informationen
  • Körpergröße, Gewicht und Alter
  • Art und Schwere der erektilen Dysfunktion

Anhand dieser Informationen überprüft der Online-Arzt, ob ein Cialis-Rezept ausgestellt werden kann oder aufgrund eines erhöhtes Nebenwirkungsrisikos die Rezeptbeantragung abgelehnt wird. Deshalb ist es wichtig, dass Patienten die Angaben wahrheitsgemäß und vollständig machen. 

Bei eventuellen Rückfragen besteht die Möglichkeit, über E-Mail oder Chat in Kontakt mit dem Patienten zu treten.

Stellt der Online-Arzt das Rezept aus, wird es in der Regel direkt via elektronischen Datentransfer zur kooperierenden/angeschlossenen Online-Apotheke weitergeleitet. Sobald es dort ankommt, wird die Bestellung von Cialis bearbeitet und die Potenzpille an den Patienten versandt.

In manchen Fällen bieten Online-Arztpraxen an, das Rezept auf Wunsch des Patienten an eine andere Apotheke zu versenden. 

In der Regel profitieren Patienten bei der Bestellung von Cialis über eine Online-Arztpraxis von kürzeren Zeitspannen ab Bestellung bis zum Erhalt. Lieferungen am nächsten Werktag sind üblich.

Zudem ist diese Variante weniger aufwendig, weil der Arztbesuch wegfällt und es besteht eine durchgehende Anonymität des Patienten. 

Wie teuer ist Cialis in der Apotheke?

Wie teuer Cialis in der Apotheke ist, hängt von der jeweiligen Dosierung und der Packungsgröße ab. Zu beachten ist, dass die Preise von Apotheke zu Apotheke leicht variieren können. Innerhalb Deutschlands sind Apotheken aber an die gesetzliche Preisbindung gebunden und deutliche Preissunterschiede nicht zu finden.

Als geringste Dosierung ist Cialis mit einer Dosierung von 5 Milligramm erhältlich. Die durchschnittlichen Preise liegen pro Tablette zwischen 5.50 Euro bei der größten Packungseinheit und 6.90 Euro bei der kleinsten Packungsgröße. 

Pro Tablette bei der größten Packungseinheit von 32 Tabletten ist mit einem Preis von 25 Euro rechnen, während die Tablette der kleinsten Verpackungseinheit mit knapp 30 Euro zu rechnen hat.

Bei Cialis mit einer Dosierung von 20 Milligramm beträgt der Preis pro Tablette etwa zwischen 28.75 Euro und 45 Euro – je nach Packungsgröße.

Was kostet Cialis auf Online Rezept?

Apotheken in Deutschland unterliegen der Preisbindung. Hier sind starke Preisschwankungen nicht zu erwarten. Anders ist das, wenn Cialis über ein Online-Rezept bestellt wird. Da Online-Arztpraxen in Deutschland bisher nicht zugelassen sind, agieren sie aus dem Ausland und sind damit nicht an die deutsche Preispolitik gebunden. 

Folgend ein Preisvergleich zweier Anbieter von Online-Rezepten: DoctorABC mit Sitz in London und Treated.com mit Sitz in Manchester, Großbritannien: 

Cialis 2.5mg Preis bei Treated & DoktorABC

Bei DoctorABC derzeit nicht erhältlich.

  • 28 Tabletten: Treated.com 192,95 Euro
  • 56 Tabletten: Treated.com 368,90 Euro
  • 84 Tabletten: Treated.com 487,90 Euro

Cialis 5mg Preis bei Treated

  • 28 Tabletten: 187,09 Euro
  • 56 Tabletten: 371,45 Euro
  • 84 Tabletten: 499,89 Euro

Cialis 5mg Preis bei DoctorABC

  • 28 Tabletten: 165,90 Euro
  • 56 Tabletten: 279,90 Euro
  • 84 Tabletten: 354,90 Euro

Cialis 10mg Preis bei Treated

  • 4 Tabletten: 132,15 Euro
  • 8 Tabletten: 213,20 Euro
  • 12 Tabletten: 299,95 Euro
  • 16 Tabletten: 370,15 Euro

Cialis 10mg Preis bei DoctorABC

  • 4 Tabletten: 120,90 Euro
  • 8 Tabletten: 191,90 Euro
  • 12 Tabletten: 269,90 Euro
  • 16 Tabletten: 353,90 Euro

Cialis 20mg Preis bei Treated

  • 4 Tabletten: 128,69 Euro
  • 8 Tabletten: 198,75 Euro
  • 12 Tabletten: 233,35 Euro
  • 16 Tabletten: 328,59 Euro
  • 24 Tabletten: 459.55 Euro

Cialis 20mg Preis bei DoctorABC

  • 4 Tabletten: 124,90 Euro
  • 8 Tabletten: 194,90 Euro
  • 12 Tabletten: 272,90 Euro
  • 16 Tabletten: 332,90 Euro
  • 24 Tabletten: 498,90 Euro

Wie kann ich Cialis bei Online-Arztpraxen bezahlen

Obwohl beim Kauf über eine Online-Arztpraxis keine persönliche Vorstellung zustande kommt, sind die Zahlungsoptionen nicht ausschließlich auf einen bargeldlosen Transfer beschränkt. 

In der Regel stehen Kunden/Patienten einige Bezahlmöglichkeiten zur Auswahl. Viele wählen die Bezahlung mittels Kredit- oder Debitkarte. Wer keine besitzt oder der Datenübertragung der Kartendetails zu unsicher ist, kann alternative Zahlungsoptionen wählen. 

Sicherheit bietet vor allem PayPal bei Bezahlung von Online-Käufen. Allerdings schränkt der Bezahldienst-Anbieter seinen Service im Bereich von Medikamentenkäufen ein, sodass PayPal vielfach nicht von Online-Arztpraxen angeboten wird.

Als weitere Alternativen stehen meist die Bezahlung auf Rechnung und mittels Nachnahme zur Verfügung. 

Cialis per Nachnahme

Die Bezahlung von Cialis per Nachnahme bietet sich für alle Patienten an, die entweder keine andere Zahlungsoption wählen können/wollen oder maximale Sicherheit wünschen, dass sie für ihr Geld tatsächlich die bestellten Cialis erhalten.

Bei der Nachnahme wird Cialis durch einen Kurier- oder Paketdienst versandt, ohne dass “Vorkasse” zu leisten ist. 

Die Lieferung erfolgt bis zur angegebenen Adresse. Der Kurier-/Postbote ist angewiesen, bei Übergabe der Sendung im Gegenzug die Begleichung der Rechnung zu fordern und die Bezahlung entgegenzunehmen. Zum Rechnungsbetrag der Online-Arztpraxis/-Apotheke kommt eine Nachnahmegebühr hinzu. 

Zahlt der Empfänger die Lieferung nicht direkt zum Zustellungszeitpunkt, händigt der Kurier-/Postbote die Cialis nicht an den Empfänger/Besteller aus – ganz nach dem Prinzip: Ware gegen Bezahlung.

Cialis mit PayPal bezahlen

PayPal bietet aufgrund eines besonderen Käuferschutzes eine beliebte, sichere Zahlungsoption, die Millionen von Online-Käufern nutzen, welche aber Einschränkungen beim Kauf von Medikamenten wie Cialis hinzunehmen haben.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von PayPal besagen, dass rezeptpflichtige Arzneimittel prinzipiell einer Vorprüfung und Genehmigung durch PayPal bedürfen. Aus diesem Grund nutzen Versandapotheken diese Zahlungsoption grundsätzlich nicht. 

Zusätzlich verbietet PayPal die Nutzung der Plattform für den Handel illegaler Waren. Da zahlreiche Fälschungen von Cialis und Potenzmitteln allgemein, auf dem Markt gehandelt werden, kann eine Zahlungsaktion in der Vorprüfung abgelehnt werden. 

Um Patienten den Zeitaufwand und die eventuellen Umstände bei Ablehnung durch PayPal zu ersparen, bieten fast alle Online-Praxen PayPal nicht als Zahlungsoption an. Bisher einzige Ausnahme: DoktorABC und Zavamed.com. 

Cialis auf Rechnung

Beim Kauf auf Rechnung erhält der Patient/Besteller Cialis zusammen mit der Rechnung. Diese gilt es innerhalb einer bestimmten Frist zu begleichen. In der Regel wird dies über das Bankkonto mittels Überweisung auf das Bankkonto der jeweiligen Online-Arztpraxis erledigt. 

Wer Cialis per Rechnung bestellt, hat unter Umständen mit einer längeren Lieferzeit zu rechnen. 

Bevor diese Zahlungsoption genehmigt wird, erfolgt eine Bonitätsprüfung des Bestellers. Diese übernimmt in der Regel ein Drittanbieter, über den ebenso die Rechnungsabwicklung erfolgt. 

Nur wenn die Bonitätsprüfung positiv ausfällt, wird der Bezahlung per Rechnung zugestimmt. Negative Schufa-Einträge können zur Ablehnung führen. In dem Fall ist eine andere Zahlungsoption zu wählen, wie beispielsweise die Nachnahme. 

Dosierungen und Einnahme von Cialis

Je nach Absprache mit dem Arzt und der verschriebenen Dosis ist Cialis mit 5mg, 10mg und 20mg des beinhalteten Wirkstoffs erhältlich. Eine tägliche Einnahme der 5mg-Tablette ist möglich (s. auch Cialis 5mg rezeptfrei kaufen: Cialis 5mg täglich Erfahrungen).

Dies wird allerdings nur für jene Männer empfohlen, die öfter als zweimal pro Woche Geschlechtsverkehr haben. Die Menge des benötigten Wirkstoffes wird in Rücksprache mit dem Arzt bestimmt.

Wie wird Cialis eingenommen?

Die Einnahme erfolgt oral und unzerkaut mit einem Glas Wasser. Das Medikament sollte mindestens 30 bis 60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden.

Wie wirkt Cialis?

Der Wirkstoff der Filmtabletten ist Tadalafil. Dieser gehört zur Gruppe der PDE-5-Hemmer, welche die Bildung des Enzyms Phosphodiesterase-5 unterbinden. Dieses Enzym ist zuständig für die Erschlaffung des Glieds, dem mittels Tadalafil entgegengewirkt werden soll.

Die Blutgefäße im Penis werden entspannt, wodurch Blut in den Penis strömen kann und eine erleichterte Erektion ermöglicht wird. Tadalafil hat keinen Einfluss auf den Libido und führt nicht automatisch zu einer Versteifung des Glieds. Es unterstützt lediglich die Fähigkeit, auf sexuelle Stimulation mit einer Erektion zu reagieren.

Wirkung von Potenzmitteln, PDE5-Hemmern

Cialis Wirkungseintritt: wie schnell wirkt Cialis?

Mit einem Wirkungseintritt ist ab Einnahmezeit nach circa 30 Minuten zu rechnen. Die maximale Wirkstoffkonzentration ist nach rund zwei Stunden erreicht. 

Anders verhält es sich mit dem Wirkungseintritt bei einer täglichen Dosierung von 5 Milligramm. Die Wirkung ist zwar in der Regel ebenfalls nach etwa 30 Minuten spürbar, aber um ein konstantes Niveau zu halten, braucht der Körper circa vier bis fünf Tage. Während dieser Zeit steigt die Wirkstoffkonzentration stetig, vorausgesetzt, Cialis wird täglich zur gleichen Tageszeit eingenommen. 

Tritt die Wirkung verzögert ein, kann dies folgende Ursachen haben:

  • Einnahme kurz vor oder zeitgleich mit fetthaltiger Nahrung
  • Stoffwechselstörung liegt vor
  • Alkoholgehalt im Blut

Cialis Wirkungsdauer

Cialis wird vielfach als “Wochenendpille” bezeichnet, weil sich die Wirkungsdauer nach einer Tabletteneinnahme nahezu über die Länge eines Wochenendes erstreckt. Rund 36 Stunden hält die Wirkung von Cialis an. 

Zu beachten ist, dass eine verkürzte oder verlängerte Wirkungsdauer durch bestimmte Umstände/Faktoren vorkommen kann. Vor allem eine verlängerte Wirkungsdauer sollte verhindert werden, da dies das Risiko von Nebenwirkungen erhöht. 

Einfluss auf die Wirkungsdauer können folgende Faktoren nehmen: 

  • Abbau von Tadalafil durch Leber- und/oder Nierenerkrankungen kann Wirkungsverlängerung zur Folge haben
  • Verzehr von grapefruithaltigen Lebensmitteln (verlangsamen Stoffabbau und verlängern die Wirkung)
  • Übermäßiger Alkoholkonsum kann Wirkungsdauer stark reduzieren

Cialis wirkt nicht: die möglichen Gründe

Laut zahlreichen Erfahrungsberichten und Untersuchungen wirkt Cialis bei 80 Prozent der Männer mit erektiler Dysfunktion. Gelegentlich kann es vorkommen, dass eine Wirkung ausbleibt oder keine für den Geschlechtsverkehr ausreichende Wirkung erzielt wird. 

Einer der Hauptgründe für eine Wirkungslosigkeit von Cialis ist, dass der Körper sich erst an den Wirkstoff und damit zusammenhängenden Reaktionen des Körpers zu gewöhnen hat. 

Oftmals zeigt sich die Wirkung erst im Verlauf der öfteren Einnahme. Spätestens nach acht Tabletteneinnahmen sollte sich eine zufriedenstellende Wirkung zeigen. Ist das nicht der Fall, wirkt Cialis bei dem betroffenen Patienten nicht.

Weitere mögliche Gründe für eine reduzierte oder ausbleibende Wirkung sind meist auf Folgendes zurückzuführen:

  • Zu geringe Dosierung bei schwerer erektilen Dysplasie
  • Alkoholkonsum vor oder mit Einnahme von Cialis
  • Versagensängste und/oder Stress
  • Nervenschädigung im Penis und/oder im Beckenbereich liegen vor
  • Optische, mentale oder körperliche sexuelle Stimulierung fehlt
  • Zu niedriger Testosteronspiegel
  • Durchfall und Erbrechen kurz nach der Tabletteneinnahme
  • Gleichzeitige Einnahme von CYP3A4-Induktoren wie Rifampicin, Phenobarbital, Phenytoin und Carbamazepin

Unser Tipp!

Die Online Behandlung bietet Patienten eine sichere und diskrete Alternative, Cialis mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird. Nach Feststellung der Eignung für Cialis wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Wunschadresse versendet. 

Klicken Sie hier um Cialis online zu kaufen.

Tipp der Redaktion von Online-Rezept.net

5/5

Welche Cialis-Wechselwirkungen können auftreten?

Übermäßiger Alkoholkonsum verstärkt die Nebenwirkungen des Potenzmittels und wirkt sich negativ auf die Erektionsfähigkeit aus. Außerdem kann es zu einem starken Blutdruckabfall bei gleichzeitig erhöhtem Ruhepuls führen.

Auch in Kombination mit anderen Medikamenten ist Vorsicht geboten. Die Wirkungen und Nebenwirkungen der Medikamente können sich bei gleichzeitiger Einnahme verändern. Besonders bei der Einnahme von gefäßerweiternden Arzneimitteln kann es hier zu plötzlichem Blutdruckabfall, Störung der Blutgerinnung und Erhöhung der Herzfrequenz kommen.

Cialis sollte nicht zusammen mit anderen Potenzmitteln (Viagra, Levitra und Spedra) zur Behandlung der erektilen Dysfunktion (Impotenz) eingenommen werden.

Cialis und Alkohol

Grundsätzlich wird bei Medikamenteneinnahmen vom gleichzeitige Konsum von Alkohol aus medizinischen/gesundheitlichen Gründen/Risiken abgeraten.

Im Detail und in Bezug auf Cialis betrachtet, zeigt sich ein Alkoholkonsum mit zwei Seiten.

Alkohol in geringen Mengen kann psychischen Stress abbauen. Basieren erektile Probleme auf Stress, wirkt ein wenig Alkohol erektionsfördernd. 

Allerdings wirkt Alkohol ebenfalls als Nervengift. Wird zu viel Alkohol konsumiert, überdeckt der negative Aspekt die positive, stressabbauende Eigenschaft. Es kommt zu einer Störung der Reizübertragung, wodurch Signale der sexuellen Stimulierung nicht mehr transportiert werden, die für eine Erektion erforderlich sind. Cialis kann in diesem Fall keine oder nur geringe Wirkung zeigen, weil dazu eine gut funktionierende sexuelle Stimulierung erforderlich ist und Cialis keinen Einfluss auf Nerven nimmt. 

Zudem kann Alkohol das Risiko von Nebenwirkungen erhöhen und eventuelle Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten/Wirkstoffen verstärken. 

Wenngleich Studien zeigen, dass ein Alkoholgehalt bis 0,4/0.5 Promille stressabbauend und damit für eine Erektion förderlich sein kann, wird aufgrund der möglichen Alkoholwirkung auf Neben- und Wechselwirkungen empfohlen, auf einen Alkoholkonsum in jedem Fall zu verzichten, wenn eine Cialis-Einnahme geplant oder bereits erfolgt ist. 

Welche Cialis Nebenwirkungen können auftreten?

Sehr häufige Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen, Hitzegefühl und eine Rötung des Oberkörpers. Zu den häufigen Nebenwirkungen zählen Schwindel, Übelkeit, Durchfall sowie eine verstopfte Nase.

Gelegentlich beobachtet wurden Muskelschmerzen, beschleunigter Herzschlag und Atemnot. Weitere Informationen zu Nebenwirkungen von Cialis erhalten Sie in unserem Ratgeber: “Nebenwirkungen und Wechselwirkungen von Cialis

Für wen ist Cialis nicht geeignet?

Bei Überempfindlichkeit gegen den in Cialis enthaltenen Wirkstoff Tadalafil ist von einer Einnahme abzuraten. Auch die Einnahme von Alpha-Adrenorezeptor-Antagonisten (Alphablocker) bildet eine Kontraindikation für die Einnahme von Potenzmitteln, da es zu einem starken Blutdruckabfall kommen kann.

Auch bei vorhandenen schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen sollte von Potenzmitteln abgesehen werden. Gleiches gilt für schwere Nieren- oder Leberfunktionsstörungen, Blutgerinnungsstörungen, Sichelzellenanämie sowie bestimmten Formen von Blutkrebs.

Erfahrungen mit Cialis

Natürlich fragen sich viele Patienten mit Erektionsstörungen, welche Erfahrungen andere Patienten mit dem Medikament Cialis von Elli gemacht haben. Die ärztliche Schweigepflicht verhindert jedoch, dass wir konkrete Patientendaten preisgeben.

Daher haben wir die anonymisierten Angaben des Portals sanego.de zusammengestellt. Auf dem Portal äußern sich Anwender zu ihren Erfahrungen im Hinblick auf Wirksamkeit, Anwendung, Verträglichkeit und Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Bewertung des Medikaments Cialis

Erfahrungswerte im Einzelnen:

  • 80 % aller Patienten sind mit der Wirksamkeit von Cialis vollauf zufrieden.
  • 75 % der Anwender halten Cialis für ein gut verträgliches Präparat.
  • 85 % der Patienten sind im Hinblick auf die Einnahmeroutine und die alltägliche Anwendung mit dem Medikament zufrieden.
  • 65 % aller Anwender halten das Preis-Leistungs-Verhältnis von Cialis für gerechtfertigt. Eine kostengünstigere Alternative zu diesem Präparat ist derzeit noch nicht auf dem Markt, da die Patente noch nicht aufgehoben wurden.
  • 70 % der Patienten würden Cialis anderen Betroffenen weiterempfehlen.

Cialis Erfahrungen und Bewertungen im Überblick:

Wirksamkeit von Cialis 81%
Verträglichkeit 63%
Anwendung von Cialis 87%
Preis/Leistungs-Verhältnis 56%
Empfehlung 68%
Durchschnitt 71%

Die Mehrheit der Patienten hat positive Erfahrungen mit dem Potenzmittel Cialis. Das Präparat wird als Vertreter der PDE-5-Hemmer als nebenwirkungsarmes Mittel beschrieben. Unter Beachtung der Anwendungshinweise führt die Einnahme zum gewünschten Erfolg.

Zudem wird das Präparat als flexibler in der Anwendung beschrieben, da es eine Wirkungsdauer von bis zu 36 Stunden mitbringt. Für eine kontinuierliche Wirkung kann Cialis in einer niedrigen Dosierung von 5 mg angewendet werden.

Woran erkenne ich das Original-Potenzmittel Cialis?

Es ist wichtig, Cialis nur aus verlässlichen Quellen zu erstehen, da Nachahmerprodukte häufig den falschen oder gar keinen Wirkstoff enthalten. Um das Original besser erkennbar zu machen, wurden die Sicherheitsmerkmale der Verpackung im August 2012 überarbeitet.

Original-Potenzmittel Cialis

Aus diesem Grund können noch beide Verpackungsversionen im Umlauf sein. Die Verpackung des Originals besitzt ein Hologramm auf der Vorderseite der Faltschachtel, welches in der alten Version grün und in der neueren grau ist. Verändert sich dieses bei Bewegung nicht, kann es sich um eine Fälschung handeln.

Ein weiteres Erkennungsmerkmal sind zwei an beiden Laschen angebrachte Siegel, die als Originalitätsverschluss dienen.

Auf den Blistern befindet sich außerdem ebenfalls ein ovales Logo, welches sich bei Bewegung farblich verändern sollte.

Die Tabletten sind mandelförmig und hellgelb und besitzen keine Bruchkerbe.

Es sei noch einmal darauf hingewiesen, dass Fälschungen eine bedenkliche Gefahr für den Anwender darstellen können, da diese durch unprofessionelle Produktion gefährliche Stoffe beinhalten können.

Cialis ohne Rezept vom Arzt online bestellen – So funktioniert’s

Cialis zur Behandlung von Potenzproblemen ist ein verschreibungspflichtiges Medikament und kann in Deutschland weder in stationären Apotheken (Ladengeschäften) noch von deutschen Online-Apotheken ohne Rezept bezogen werden.

Es gibt Online-Anbieter, die das Potenzmittel Cialis rezeptfrei verkaufen und auf die Vorlage einer ärztlichen Verordnung komplett verzichten. Diese Anbieter sind als höchst unseriös zu bewerten, ihr Handeln ist in Deutschland illegal.

Darüber hinaus ist der rezeptfreie Versand von Cialis (Tadalafil) nach Deutschland illegal und wer sich das Medikament bei einem entsprechenden Anbieter ohne Rezept oder ärztliche Konsultation bestellt, ist an diesen illegalen Handlungen beteiligt. Würde es zu einer Gerichtsverhandlung kommen, können Kunden zu den Vorgängen ebenfalls befragt werden.

Ist es sicher Cialis online zu kaufen?

Die Online-Klinik Treated.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU. Auf unseren Seiten “Die besten Online Apotheken mit Rezept” und “Warnung vor “Apotheke rezeptfrei”: Was sind legale Alternativen?” haben wir weitere Informationen zusammengestellt.

Sie können bei der Online-Klinik Treated.com das Potenzmittel Cialis ohne Rezept online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren gesundheitlichen Daten erfassen.

Die Ärzte von Treated.com sind von der unabhängigen Regulierungsbehörde für Gesundheits- und Sozialpflegedienste (Care Quality Commission) in den Vereinigten Königreichen reguliert und von der englischen Gesundheitsbehörde GMC (General Medical Council) akkreditiert.

Bei Eignung wird ein Rezept für Cialis ausgestellt und an die Versandapotheke zugestellt. Anschließend wird die Behandlung per Expressversand an Sie versendet. Neben der Möglichkeit des Medikamentenversands an Ihre Privat- oder Geschäftsadresse können Sie ebenfalls UPS Abholstationen in Anspruch nehmen.

Quellen:

  1. Govier F et al.: A multicenter, randomized, double-blind, crossover study of patient preference for tadalafil 20 mg or sildenafil citrate 50 mg during initiation of treatment for erectile dysfunction. URL: ncbi.nlm.nih.gov, abgerufen am 10. Juni 2018.
  2. Giovanni Vanni Frajese et al.: Tadalafil in the treatment of erectile dysfunction; an overview of the clinical evidence. URL: ncbi.nlm.nih.gov, abgerufen am 10. Juni 2018.
  3. Fachinformation Cialis. Lilly Deutschland GmbH. URL: lilly-pharma.de, abgerufen am 10. Juni 2018.
  4. Männer schätzen lange Wirkdauer von Tadalafil. In: Ärzte Zeitung. URL: aerztezeitung.de, abgerufen am 10. Juni 2018.
  5. Gebrauchsinformation Cialis. In: Cialis.de, Lilly Deutschland GmbH. URL: cialis.de, abgerufen am 10. Juni 2018.
  6. Zusammenfassung des EPAR für die Öffentlichkeit: Cialis, Tadalafil. In: European Medicines Agency. URL: ema.europa.eu, abgerufen am 10. Juni 2018.
Diese(s) Produkt/Dienstleistung wurde so bewertet:
[Stimmen: 3 Durchschnitt: 4.7]