Tobias Schmitz widmet sich seit mehr als 5 Jahren medizinischen Themen aller Art.

Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Tobias Schmitz, MedizinexperteInfo zu medizinischen Inhalten

Asthmaspray gehört zu den Medikamenten, über die immer wieder zu hören/lesen ist, dass sie von sorglosen Patienten “schnell mal irgendwo bestellt werden”. Der Grund: Asthmaspray gehört zu den typischen Medikamenten, mit denen unseriöse Versandhändler schnell viel Geld verdienen möchten.

Kann man ein Asthmaspray rezeptfrei in Deutschland kaufen? Da bereits viele deutschen und ausländischen Apotheken einen Online-Vertrieb betreiben, kann das Asthmaspray so auch ohne Rezept online gekauft werden? Wie sicher ist eine solche Online-Bestellung? Ist das überhaupt legal das rezeptpflichtige Asthmaspray online zu kaufen? Eine legale Bestellung der Asthmasprays ohne Rezept ist bei der Erfüllung bestimmter Voraussetzungen – zum Beispiel einer ärztlichen Ferndiagnose – möglich.

Treated.com Online-Klinik

Die Online-Klinik Treated.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU. Sie können auf Treated.com Asthmasprays ohne Rezept von Ihrem Arzt online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren medizinischen Daten erfassen. Anschließend wird die Behandlung per Expressversand an Sie versendet.

Asthmaspray rezeptfrei in der Apotheke kaufen?

Kein Asthmaspray ohne Rezept! Eine in den sozialen Medien häufig zu lesende Frage, aber: Nein, alle ausdrücklich zur Therapie von Asthma gedachten Asthmasprays sind verschreibungspflichtig.

Auch in dringenden Fällen: Wenn es nicht möglich ist, das Rezept vom behandelnden Arzt zu besorgen, muss sich der Patient zuerst an den ärztlichen Bereitschaftsdienst, in die Notfallsprechstunde etc. begeben (um Online-Verschreibung geht weiter unten).

Dort bekommt er dann das Rezept, mit dem die Apotheke ihm das verschreibungspflichtige Medikament aushändigen darf. Vorher darf sie es nicht, und wird es auch nicht tun, wenn sie die Gesetze einhält, die die heilende und gefahrlose Medikamenten-Versorgung von Patienten absichern.

Bei längerem Kontakt einer bestimmten (Online-) Apotheke mit dem Patienten und seinem behandelnden Arzt ist es heute oft schon möglich, die Kette
Verschreibung/Rezeptausstellung -> Rezeptübermittlung an Apotheke -> Medikamententransport zum Patienten telefonisch in Gang zu setzen.

Schneller geht es nicht, was gerade bei Asthma sehr im Interesse des Patienten liegt, wie unten aufgezeigt wird.

Die Rezeptpflicht für Asthmasprays hat gute Gründe

Asthma ist nicht eine Erkrankung, sondern ein Sammelbegriff für mehrere Krankheitsbilder eines asthmatischen Formenkreises, die sich oft mit Krankheiten aus dem Bereich Allergien überschneiden.

Seit Jahrzehnten werden zwei Phänotypen von Asthma behandelt, allergisches Asthma und intrinsisches Asthma (nicht allergisch). Zwischen intrinsischem und allergischem Asthma gibt es Mischformen; im Laufe der Zeit hat die Wissenschaft weitere Sonderformen wie cough-variant-Asthma und Belastungsasthma (Anstrengungsasthma) abgespalten. Das bedeutet: Möglichst spezielle Therapie für jeden Asthma-Typ, mit einem von mehreren Asthmasprays in einer individuell angepassten Dosierung und weiteren Komponenten.

Inzwischen erfolgt die Therapie noch differenzierter: Ende 2017 wurde eine neue Leitlinie zur Diagnostik und Therapie von Patienten mit Asthma veröffentlicht, die die einzelnen Formen des Krankheitsbilds Asthma noch einmal genauer definiert und differenziert.

Insgesamt neun verschiedene Asthmasprays stehen damit schon innerhalb der modernen Basis-Medikation zur Auswahl – und müssen vom Arzt in Wirkung, Nebenwirkung, Wechselwirkung (untereinander und mit anderen regelmäßig zugeführten Stoffen) abgestimmt werden. Allein deswegen macht die Rezeptpflicht Sinn.

Welche Risiken gibt es, wenn ich Asthmaspray rezeptfrei online kaufe?

Aus allen gerade genannten Gründen ist es zunächst mit Blick auf die eigene Gesundheit nicht sehr intelligent, bei den ersten eventuell asthmaartigen Beschwerden nach irgendwelchen Bezugsquellen zu suchen, die verschreibungspflichtige Medikamente ohne Rezept online verschicken. Ein solcher Erst-Patient geht mit der Online-Bestellung auch ein erhebliches Risiko ein, weil alle Asthmasprays auch Nebenwirkungen haben können. Es gehört zur Aufgabe des Arztes, die Wahrscheinlichkeit abzuschätzen, mit dem ein Medikament bei einem bestimmten Patienten Nebenwirkungen zeigt. 

Auch für erfahrene Asthma-Patienten bleibt der rezeptfreie Kauf eines Asthmasprays ein erhebliches gesundheitliches Risiko: Denn die Gefahr des Auftretens von Nebenwirkungen kann bei längerer Einnahme des immer gleichen Medikaments steigen, außerdem können die gesundheitliche Entwicklung und auch neue Forschungsergebnisse eine Umstellung der Medikation nahelegen.

Der Verkäufer verstößt mit dem Verkauf rezeptpflichtiger Asthmasprays ohne Rezept gegen das Arzneimittelgesetz, macht sich damit auch strafbar und setzt sich erheblichen Bußgeldforderungen aus. 

Für den Käufer sind Erwerb und Besitz normaler verschreibungspflichtiger Medikamente zwar nicht strafbar, aber er kann sich trotzdem eine Menge “behördliche Probleme” einhandeln: 

  • Er ist in einem Strafverfahren gegen den Verkäufer verpflichtet, als Zeuge auszusagen
  • Er könnte durch derart sorglosen Kauf in Verdacht geraten, auch Medikamente zu beziehen, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen
  • Deren Erwerb und Besitz ist auch für den Käufer strafbar, wenn ein BtM-Ermittlungsverfahren eingeleitet wird, kann dieses zu Hausdurchsuchungen führen
  • Wurden die Medikamente (vorher) aus dem Ausland eingeführt, beschäftigt sich ev. auch der Zoll mit dem Käufer

Unser Tipp!

Die Online Behandlung bietet Patienten eine sichere und diskrete Alternative, Asthmasprays mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird. Nach Feststellung der Eignung für Asthmasprays wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Wunschadresse versendet. 

Klicken Sie hier um Asthmasprays online zu kaufen.

Tipp der Redaktion von Online-Rezept.net

5/5

Asthmaspray ohne Rezept online bestellen - ist das legal?

Bei den Anbietern, die rezeptpflichtige Medikamente ohne Rezept durch die Welt verschicken, kommen jedoch weitere Risiken hinzu:

  • Solche Anbieter beweisen bereits durch ihr Angebot, dass sie gesetzliche Regelungen nicht begreifen können oder nicht respektieren möchten
  • Einfuhr, Verkauf und Kauf rezeptpflichtiger Medikamente ohne ärztliche Verschreibung ist illegal und ggf. mit Strafe bewehrt
  • Noch schlimmer: Es handelt sich häufig um Fälschungen, deren Einnahme mit einem Risiko für Leib und Leben verbunden ist
  • Wenn überhaupt eine Lieferung erfolgt, häufig endet in solchen Fällen die "Kundenbeziehung", wenn der Käufer per Vorkasse gezahlt hat
  • Wenn eine Lieferung erfolgt, kann diese bei Einfuhr vom Zoll abgefangen werden, mit weiteren, unangenehmen Folgen

Asthmaspray online bestellen: Was zu beachten?

Ein verschreibungspflichtiges Asthmaspray erhält der Patient nach Verschreibung durch einen Arzt von der Apotheke, in der er dieses Rezept einreicht. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine stationäre oder eine Internetapotheke handelt, die ebenfalls eine Zulassung der zuständigen Gesundheitsbehörde benötigt.

Bei der Online-Apotheke sollten Sie nur auf ein gültiges EU-Sicherheitszertifikat achten, das die Sicherheit beim Versand garantiert. Dieses Zertifikat muss auf der Internetseite des jeweiligen Anbieters zu finden sein, alle Informationen dazu liefert die Website des Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) unter dimdi.de.

Dies gilt grundsätzlich auch für Online-Apotheken, die Medikamente aus dem Ausland verschicken, wenn sie sich an alle zu beachtenden Vorschriften halten. 

Die Bestellung im Ausland ist aber auch in zugelassenen Online-Apotheken nicht in jedem Fall und für jeden Patienten ratsam:

  • Vor dem Rezept steht auch in der Online-Apotheke ein Arztkontakt (Konsultation mit Online-Arzt)
  • Der Arzt im Ausland wird von der Online-Apotheke vermittelt, seine Zulassung muss dort glaubwürdig belegt werden
  • Dieser Arztkontakt unterliegt den "natürlichen Beschränkungen" der Telemedizin: Eine persönliche Untersuchung ist nicht möglich und die Kommunikation erfolgt oft nur auf schriftlichem Wege

Daraus ergibt sich für den Asthma-Patienten:

  • Wer gut eingestellt und nur gerade keine Zeit/Gelegenheit hat, seinen behandelnden Arzt aufzusuchen, kann sein Spray auch online bestellen
  • Aber auch nicht ewig, weil auch eine optimal angepasste Therapie in regelmäßigen Abständen überprüft werden sollte. Dafür ist der Online-Arzt nicht unbedingt der richtige Ansprechpartner, vor allem wenn spezielle Untersuchungen anzuordnen sind
  • Die Geschäftsbedingungen der Online-Apotheke beschreiben meist sehr genau, wo die Grenzen der Online-Beratung gesehen werden

Deutsche Versandapotheken vermitteln in der Regel keine Ärzte, die Online-Rezepte ausstellen. Aber das von der Berufsordnung deutscher Ärzte lange aufrechterhaltene Fernbehandlungsverbot ist auch in Deutschland nicht mehr zu halten, weil Telemedizin im größten Rest der EU lange üblich ist.

2018 wurde die Musterberufsordnung der Ärzte entsprechend geändert, der einschlägige § 7 Abs. 4 enthält folgende Regelung:

  • Normalfall: Behandlung im persönlichen Kontakt mit dem Arzt
  • Kommunikationsmedien können unterstützend eingesetzt werden
  • Im Einzelfall ist auch Beratung und/oder Behandlung erlaubt, die nur über Kommunikationsmedien erfolgt
  • Voraussetzungen: Dies ist ärztlich vertretbar; die erforderliche ärztliche Sorgfalt bei Befunderhebung etc. bleibt gewahrt; Patient wurde über Besonderheiten dieser Behandlungsform aufgeklärt

Asthmaspray ohne Rezept online kaufen – So funktioniert’s

Asthmasprays sind verschreibungspflichtige Medikamente und können in Deutschland weder in stationären Apotheken (Ladengeschäften) noch von deutschen Online-Apotheken ohne Rezept bezogen werden. Es gibt Online-Anbieter, die Asthmasprays  rezeptfrei verkaufen und auf die Vorlage einer ärztlichen Verordnung komplett verzichten. Diese Anbieter sind als höchst unseriös zu bewerten, ihr Handeln ist in Deutschland illegal.

Darüber hinaus ist der rezeptfreie Versand von Asthmasprays nach Deutschland illegal und wer sich das Medikament bei einem entsprechenden Anbieter ohne Rezept oder ärztliche Konsultation bestellt, ist an diesen illegalen Handlungen beteiligt. Würde es zu einer Gerichtsverhandlung kommen, können Kunden zu den Vorgängen ebenfalls befragt werden.

Ist es sicher bei der Online-Klinik Asthmasprays online zu kaufen?

Die Online-Klinik Treated.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU.

Sie können bei der Online-Klinik Treated.com Asthmasprays ohne Rezept von Ihrem Arzt online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren gesundheitlichen Daten erfassen. Die Ärzte von Treated.com sind von der unabhängigen Regulierungsbehörde für Gesundheits- und Sozialpflegedienste (Care Quality Commission) in den Vereinigten Königreichen reguliert und von der englischen Gesundheitsbehörde GMC (General Medical Council) akkreditiert.

Bei Eignung wird ein Rezept für Asthmasprays ausgestellt und an die Versandapotheke zugestellt. Anschließend wird das Asthmaspray per Expressversand an Sie versendet. Neben der Möglichkeit des Medikamentenversands an Ihre Privat- oder Geschäftsadresse können Sie ebenfalls UPS Abholstationen in Anspruch nehmen.

Treated.com Online-Klinik

Die Online-Klinik Treated.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU. Sie können auf Treated.com Asthmaspray ohne Rezept von Ihrem Arzt online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren medizinischen Daten erfassen. Anschließend wird die Behandlung per Expressversand an Sie versendet.

Medikamente rezeptfrei kaufen:

Quellen:

  1. Verordnung über die Verschreibungspflicht von Arzneimitteln (Arzneimittelverschreibungsverordnung – AMVV). In: Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz . www.gesetze-im-internet.de, abgerufen am 2. Juni 2018
  2. Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (2005): Verordnung über die Verschreibungspflicht von Arzneimitteln Arzneimittelverschreibungsverordnung – AMVV). URL: www.gesetze-im-internet.de, abgerufen am 2. Juni 2018 (PDF)
  3. Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz: Gesetz über den Verkehr mit Arzneimitteln (Arzneimittelgesetz – AMG) www.gesetze-im-internet.de, abgerufen am 2. Juni 2018
  4. Inhalation von Medikamenten bei Asthma und COPD. Deutsche Atemwegsliga e.V. URL: atemwegsliga.de
  5. Wie wird Asthma behandelt? Helmholtz Zentrum München – Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH) . URL: lungeninformationsdienst.de
  6. Asthma bronchiale: Wie sicher sind lang wirkende Beta-2-Sympathomimetika? Deutscher Apotheker Verlag. URL: deutsche-apotheker-zeitung.de
  7. Bronchienerweiternde Wirkstoffe. Helmholtz Zentrum München – Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH). URL: lungeninformationsdienst.de
Diese(s) Produkt/Dienstleistung wurde so bewertet:
[Stimmen: 1 Durchschnitt: 5]