Seit Ende der Neunziger Jahre sind zahlreiche neue Medikamente zur Abhilfe bei erektiler Dysfunktion auf den Markt gekommen. Auch wenn das Präparat Viagra mit dem Wirkstoff Sildenafil den Anfang machte und eine entsprechende mediale Aufmerksamkeit genoss, konnten sich weitere Präparate am Markt positionieren. Hierzu zählt auch das Präparat Cialis des US-Pharmaunternehmens Lily mit dem Wirkstoff Tadalafil.

Auch dieser Wirkstoff gehört zur Gruppe PDE-5-Hemmer, bietet gegenüber den Mitbewerbern aber einige deutliche Vorteile. In diesem Artikel werden Aufbau, Wirkungsweise und Nebenwirkungen von Tadalafil aufgeführt. Zudem haben sich in den letzten Jahren neue Anwendungen für das Medikament ergeben, die ebenfalls vorgestellt werden.

Treated.com Online-Klinik

Die Online-Klinik Treated.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU. Sie können auf Treated.com Ihr Generikum Tadalafil ohne Rezept von Ihrem Arzt online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren medizinischen Daten erfassen. Anschließend wird die Behandlung per Expressversand an Sie versendet.

Was ist Tadalafil (Cialis Generikum)?

Bei Tadalafil handelt es sich um den aktiven Wirkstoff im Medikament Cialis. Seit dem 15. November 2017 ist das Patent für den Wirkstoff ausgelaufen, so dass dieser nicht mehr nur in Form des Markenpräparats Cialis, sondern ebenfalls in Form eines Generikums verschrieben werden darf. Der folgende Auszug aus der Gelben Liste zeigt einige Präparate, die in Deutschland zur Abgabe zugelassen sind:

  • Tadahexal - Hexal (5mg, 10mg, 20mg
  • Tadagis - TAD Pharma (10mg, 20mg)
  • Tadalafil 1 A Pharma - 1 A Pharma GmbH (5mg, 10mg, 20mg)
  • Tadalafil Abz - Abz-Pharma GmbH (5mg, 10mg, 20mg)
  • Tadalafil Aristo - Aristo Pharma GmbH (5mg, 10mg, 20mg)
  • Tadalafil Stada - Stada Arzneimittel AG (5mg, 10mg, 20mg)

Ein Cialis Generikum mit dem Wirkstoff Tadalafil ist somit schlichtweg ein äquivalentes Medikament eines anderen Herstellers (das Markenmedikament Cialis wird vom Pharmakonzern Eli Lilly hergestellt).

Eckdaten zu Tadalafil (Cialis Generikum)

  • Markenname: Tadalafil
  • Aktiver Wirkstoff: Tadalafil
  • Wirkstoffklasse: PDE-5 Hemmer
  • Hersteller: Verschiedene
  • Rezeptpflicht: rezeptpflichtig

Unterschied zwischen Cialis und einem Tadalafil Generikum

Sowohl das Medikament Cialis als auch in Deutschland zugelassene Generika unterscheiden sich somit lediglich durch den Hersteller, die Form und die Farbe des Präparats. Die Wirkung des Medikaments, wenn in gleicher Dosierung verabreicht, unterscheidet sich generell nicht.

Zu erwähnen ist, dass unterschiedliche Hersteller unterschiedliche Produktionsroutinen nutzen und dahingehend Abweichungen in z.B. den Füllstoffen auftreten können. Da jedoch alle Präparate, genau wie das Markenmedikament, von der Gesundheitsbehörde geprüft und zugelassen werden, sind alle Präparate unbedenklich, wenn von einem Arzt verschrieben.

Wie der Liste oben zu entnehmen, besitzt nicht jeder Hersteller die Zulassung für jede Dosierung, welche individuell zu beantragen sind.

Es gibt jedoch Tadalafil Generika in allen drei zugelassenen Dosierungen von 5mg (zur täglichen Einnahme oder zur Behandlung des benignen Prostatasyndroms), 10mg und 20mg.

Anwendungsgebiete von Tadalafil (Cialis Generika)

Tadalafil wurde als Mittel zur Behebung von erektilen Dysfunktionen (Impotenz) erforscht, kommt inzwischen aber auch anderweitig zum Einsatz:

  • Behebung von Durchblutungsstörungen, unter anderem bei erektiler Dysfunktion;
  • Behandlung benigner (gutartiger) Prostatahyperplasie;
  • Therapie von pulmonaler Hypertonie;
  • Unterstützung des Schwellkörpertrainings nach operativer Entfernung der Prostata;

Die Dosierungen belaufen sich auf 5, 10 und 20 Milligramm pro Tablette. Bei Störungen der Erektionsfähigkeit soll das Medikament mindestens 30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. In der geringsten Dosierung wird Tadalafil inzwischen auch zur Dauertherapie eingesetzt.

Tadalafil Cialis Generika
Dosierungen von Tadalafil. In der Regel wird die Therapie mit 10mg begonnen.

So wirkt Tadalafil

Zum Einsatz als Mittel gegen erektile Dysfunktion ist zu sagen, dass Tadalafil keinerlei luststeigernde Wirkung entfaltet. Deswegen besteht keine Gefahr, dass eine Einnahme des Medikaments zu einer ungewollten spontanen Erektion führt. Vielmehr unterstützt Tadalafil die Fähigkeit, eine Erektion aufzubauen und zu halten. Dies geschieht durch die Hemmung des Abbaus von Stickoxiden im Schwellkörper.

Diese Stickoxide sorgen für eine erhöhte Durchblutung, die zu einem Anschwellen des Penis führt. Werden die Stickoxide durch einen erhöhten Anteil von Phosphidiesterase Typ 5 (PDE 5) zu schnell abgebaut, ist eine erfolgreiche Erektion auf Dauer nicht möglich. Eben dieser Prozess wird von Tadalafil deutlich verlangsamt. Da bei einem Großteil der erektilen Dysfunktionen eine körperliche Störung die Ursache ist, hat Tadalafil eine hohe Erfolgsquote bei der Linderung dieser Beschwerden.

Im Unterschied zu ähnlichen Präparaten halt Tadalafil jedoch eine erheblich längere Wirkungsdauer. Zwar wird bereits zwei Stunden nach Einnahme die maximale Konzentration des Wirkstoffs im Blut erreicht, allerdings wurde eine unterstützende Wirkung von bis zu 36 Stunden nach Einnahme nachgewiesen.

Studien zu Tadalafil

Tadalafil ist inzwischen in zahlreichen Studien unter diversen Gesichtspunkten betrachtet worden. An dieser Stelle folgt eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse.

Entspannterer Sex aufgrund längerer Wirkungsdauer

Bereits 2006 wurde eine Studie zur Wirksamkeit von Tadalafil bei der Behandlung der erektilen Dysfunktion durchgeführt. Ausgangspunkt war die Annahme, dass Störungen der Potenz oftmals neurovaskulären Ursprungs sind, also auf eine Störung der Verbindung der Nerven und des Gefäßsystems zurückgehen. Untersucht wurden mehrere Präparate, die PDE-5-Hemmer enthalten.

Tadalafil stach neben der hohen Wirksamkeit vor allem durch die vergleichsweise lange Wirkungsdauer heraus. Die Wirksamkeit von bis zu 36 Stunden nach der Einnahme brachte laut zahlreicher Aussagen von Testteilnehmern einen deutlichen Vorteil. Denn auf diese Weise war es ihnen möglich, nicht nur erfolgreich Sex zu haben, sondern diesen auch erheblich spontaner als bei anderen Wirkstoffen zu vollziehen.

Das relativ eng begrenzte Timing zwischen Einnahme des Medikaments und dem möglichen Geschlechtsverkehr bei anderen Mitteln wurde häufig als belastend empfunden, da die Studienteilnehmer sich unter Zeitdruck gesetzt fühlten. Bei der Einnahme von Tadalafil fiel dieser negative Faktor gänzlich weg. (Quelle: ncbi.nlm.nih.gov)

Behandlungsmöglichkeit bei benigner Prostatahyperplasie

Die meist altersbedingte gutartige Vergrößerung der Prostata tritt bei etwa einem Viertel aller Männer über 50 Jahren auf. Da die Prostata unterhalb der Harnblase liegt und einen Teil der Harnröhre umschließt, können beim Auftreten der benignen Prostatahyperplasie (BPH) Probleme mit dem Wasserlassen auftreten.

Werden diese nicht behandelt, sind mittelfristig erhebliche Komplikationen bis hin zur Störung der Nierenfunktion möglich. In einer Meta-Studie aus dem Jahr 2014 wurde untersucht, welche Auswirkungen die regelmäßige Gabe von Tadalafil in kleinen Dosen auf die Funktion der Prostata bei Männern mit BPH hat.

Die Studie kommt zu dem Schluss, dass Tadalafil hochgradig geeignet ist, um dieses Leiden zu behandeln. Denn neben der nachgewiesenen Wirksamkeit bei BPH bietet Tadalafil zwei weitere Vorteile: Zunächst wirkt es nicht, wie zahlreiche andere Wirkstoffe zur Behandlung von BPH, potenzhemmend.

Zudem tritt BPH häufig in Verbindung mit einer erektilen Dysfunktion auf, mehr als die Hälfte der Untersuchten gibt an, unter beiden Störungen zu leiden. Damit gelingt es Tadalafil, mit nur einem Wirkstoff beide Störungen gleichzeitig zu therapieren, ohne Wechselwirkungen mit anderen Präparaten in Kauf nehmen zu müssen. (Quelle: ncbi.nlm.nih.gov)

Wirksames Kombinationspräparat bei pulmonaler Hypertonie

Laut einer 2015 im New England Journal of Medicine vorgestellten Studie hat Tadalafil noch einen weiteren Wirkungsbereich. In Kombination mit dem Wirkstoff Ambrisentan wurde es in klinischen Tests erfolgreich zur Behandlung der pulmonalen Hypertonie (PH) eingesetzt.

Diese Krankheit kann sehr unterschiedliche Ursachen haben, die aber alle eine Auswirkung gemeinsam haben: Der Widerstand in den Blutgefäßen des arteriellen Lungenkreislaufs steigt an. Dies führt zu gravierenden Störungen der Herzfunktion, die bis zu einer rechtsseitigen Herzinsuffizienz führen können.

Patienten, die unter PH leiden, haben zumeist eine deutlich eingeschränkte körperliche Leistungsfähigkeit und leiden unter chronischer Müdigkeit. Die Behandlung mit Tadalafil in Kombination mit Ambrisentan führte innerhalb weniger Monate zu einer deutlichen Verbesserung des klinischen Befunds gegenüber der Behandlung mit herkömmlichen Präparaten. (Quelle: nejm.org)

Neben- und Wechselwirkungen von Tadalafil (Cialis Generika)

Wie bei jedem Medikament können auch bei Tadalafil Nebenwirkungen auftreten. Als häufigste Nebenwirkungen werden angegeben:

  • Kopfschmerzen;
  • Rötung des Oberkörpers mit einhergehendem Hitzegefühl;
  • Schwindel;
  • Eine verstopfte Nase;
  • Auftreten von Übelkeit;
  • Leichter Durchfall.

Weitere Nebenwirkungen treten eher gelegentlich bis selten auf:

  • Gesteigerte Tränenbildung;
  • Augenschmerzen;
  • Herzklopfen und beschleunigter Herzschlag;
  • Störungen des Farbsehens;
  • Veränderungen des Blutdrucks;
  • Verminderung der weißen und roten Blutkörperchen;
  • Muskelsteifigkeit;
  • Lang anhaltende Erektionen.
Tadalafil Nebenwirkungen
Nebenwirkungen von Tadalafil in Übersicht. Quelle: Sanego.de

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen können bei der Einnahme von Medikamenten auftreten, die den Leberstoffwechsel beeinflussen. Hierzu zählen beispielsweise Medikamente gegen Pilzerkrankungen wie Itraconazol, Ketokonazol und Erythromycin; auch Medikamente zur Behandlung einer Infektion mit HIV wie Cimetidin und Ritonavir sind betroffen.

Werden gleichzeitig Medikamente eingenommen, die gefäßerweiternd wirken, verstärkt sich die gegenseitige Wirkung. Dies betrifft sowohl Mittel auf Nitro-Basis als auch Alpha-Sympatholytika.

Die gleichzeitige Einnahme von Tadalafil und Grapefruitsaft ist ebenfalls nicht ratsam. Denn Bestandteile des Saftes verhindern eine Aufnahme von Tadalafil durch den Körper, die gewünschte Wirkung kann also nicht entfaltet werden.

Gegenanzeigen zur Einnahme von Tadalafil

Nicht eingenommen werden darf Tadalafil (Cialis Generika) bei gleichzeitiger Medikation von Alpha-Sympatholytika und gefäßerweiternden Mitteln auf Nitro-Basis. Ebenfalls ist die Einnahme bei schweren Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems untersagt. Hierzu zählen:

  • Herzinfarkt innerhalb der letzten drei Monate;
  • Schlaganfalls innerhalb der letzten sechs Monate;
  • Herzmuskelschwäche;
  • Instabile Angina Pectoris;
  • Herzrhythmusstörungen.

Auch bei schweren Leber- oder Nierenfunktionsstörungen, Retinitis pigmentosa und chronisch niedrigem Blutdruck sollte Tadalafil nicht eingenommen werden. Eine Einnahme bei Störungen der Blutgerinnung, Sichelzellenanämie oder Leukämie und Plastozytom sollte nur nach Rücksprache mit dem Arzt erfolgen.

Tadalafil ohne Rezept vom Arzt online bestellen – So funktioniert’s

Tadalafil (Cialis Generika) zur Behandlung von Erektionsstörungen ist ein verschreibungspflichtiges Medikament und kann in Deutschland weder in stationären Apotheken (Ladengeschäften) noch von deutschen Online-Apotheken ohne Rezept bezogen werden. Es gibt Online-Anbieter, die das Potenzmittel Tadalafil (Cialis Generika) rezeptfrei verkaufen und auf die Vorlage einer ärztlichen Verordnung komplett verzichten. Diese Anbieter sind als höchst unseriös zu bewerten, ihr Handeln ist in Deutschland illegal.

Darüber hinaus ist der rezeptfreie Versand von Tadalafil (Cialis Generika) nach Deutschland illegal und wer sich das Medikament bei einem entsprechenden Anbieter ohne Rezept oder ärztliche Konsultation bestellt, ist an diesen illegalen Handlungen beteiligt. Würde es zu einer Gerichtsverhandlung kommen, können Kunden zu den Vorgängen ebenfalls befragt werden.

Ist es sicher bei der Online-Klinik Tadalafil online zu kaufen?

Die Online-Klinik Treated.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU.

Sie können bei Treated.com das Potenzmittel Tadalafil (Cialis Generika) ohne Rezept von Ihrem Arzt online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren gesundheitlichen Daten erfassen. Die Ärzte von der Online-Klinik Treated.com sind von der unabhängigen Regulierungsbehörde für Gesundheits- und Sozialpflegedienste (Care Quality Commission) in den Vereinigten Königreichen reguliert und von der englischen Gesundheitsbehörde GMC (General Medical Council) akkreditiert.

Bei Eignung wird ein Rezept für Tadalafil (Cialis Generika) ausgestellt und an die Versandapotheke zugestellt. Anschließend wird die Behandlung per Expressversand an Sie versendet. Neben der Möglichkeit des Medikamentenversands an Ihre Privat- oder Geschäftsadresse können Sie ebenfalls UPS Abholstationen in Anspruch nehmen.

Treated.com Online-Klinik

Die Online-Klinik Treated.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU. Sie können auf Treated.com Tadalafil (Cialis Generikum) ohne Rezept von Ihrem Arzt online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren medizinischen Daten erfassen. Anschließend wird die Behandlung per Expressversand an Sie versendet.

Quellen:

  1. Hatzimouratidis, Konstantinos. A review of the use of tadalafil in the treatment of benign prostatic hyperplasia in men with and without erectile dysfunction. In: Therapeutic Advances in Urology Volume 4, 08/2014. SAGE Publications. URL: http://www.ncbi.nlm.nih.gov
  2. Porst, Hartmut et al. Efficacy of tadalafil for the treatment of erectile dysfunction at 24 and 36 hours after dosing: a randomized controlled trial. In: Urology Volume 62, 07/2003. Elsevier Inc.
  3. Erektile Dysfunktion: Tadalafil erweitert die Substanzpalette. Deutscher Ärzteverlag GmbH. URL: aerzteblatt.de
  4. Galiè, Nazzareno et al. Tadalafil Therapy for Pulmonary Arterial Hypertension. Circulation Volume 119, 06/2009. In: American Heart Association, Inc. URL: ahajournals.org
  5. Tadalafil wirkt länger. In: Pharmazeutische Zeitung, Fachzeitschrift im Internet für Pharmazie, Medizin, Gesundheitspolitik und Wirtschaft. URL: pharmazeutische-zeitung.de
  6. Cialis? Da gibt’s doch jetzt was in günstig!. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co. KG. URL: deutsche-apotheker-zeitung.de
  7. Brock, Gerald et al. Efficacy and Safety of Tadalafil for the Treatment of Erectile Dysfunction: Results of Integrated Analyses. In: The Journal of Urology Volume 168, 10/2002. Elsevier Inc.
  8. PDE-5-Hemmer Tadalafil: Mehr als ein Potenzmittel. In: Pharmazeutische Zeitung, Fachzeitschrift im Internet für Pharmazie, Medizin, Gesundheitspolitik und Wirtschaft. URL: pharmazeutische-zeitung.de
  9. Sáenz de Tejada, Iñigo et al. Effects of Tadalafil on Erectile Dysfunction in Men With Diabetes. Diabetes Care Volume 25, 12/2002. In: American Diabetes Association. URL: diabetesjournals.org
Dieser Inhalt wurde von unseren Besuchern folgendermaßen bewertet:
[Stimmen: 3 Durchschnitt: 4.3]