Medizinisch geprüft von: Thomas Fischer (Apotheker). Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Medizinisch geprüft von:, Thomas Fischer (Apotheker)Info zu medizinischen Inhalten

Feigwarzen sind ein heikles Thema, über das niemand gerne mit einem Arzt oder der Apothekerin spricht. Doch wird für ein Medikament gegen die Genitalwarzen ein Rezept benötigt. Eine rezeptfreie Behandlung von Feigwarzen ist mit wirkungsvollen pharmazeutischen Mitteln nicht möglich. Doch es gibt eine Alternative zum Präsenzbesuch beim Facharzt.

Medikamente gegen Feigwarzen online kaufen

Die Online-Klinik Treated.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU. Sie können auf Treated.com Feigwarzen-Medikamente ohne Rezept von Ihrem Arzt online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren medizinischen Daten erfassen. Anschließend wird die Genitalwarzen-Behandlung per Expressversand an Sie versendet.

Sind Feigwarzen-Medikamente in Deutschland frei verkäuflich?

Naturheilmittel und homöopathische Produkte mit Empfehlung bei Feigwarzen (Genitalwarzen) sind frei verkäuflich. Doch die wirklichen Medikamente sind in Deutschland rezeptpflichtig und somit nicht ohne eine ärztliche Verordnung in Apotheken erhältlich. Das gilt auch für Apotheken im Internet, die Feigwarzen Behandlungen zwar verkaufen, aber nicht ohne Rezept aushändigen dürfen. Die Rezeptpflicht ergibt sich aus verschiedenen Gründen, die in einem späteren Abschnitt näher erläutert werden.

Feigwarzen-Medikamente rezeptfrei

Fakt ist, dass der Kauf und der Verkauf von Feigwarzen-Behandlungsmitteln nicht ohne ein Rezept möglich sind. Die Apotheke, die das Medikament ohne ein originales Rezept veräußert macht sich strafbar. Der Patient, der kein Rezept vorlegt, muss dementsprechend unverrichteter Dinge und ohne ein Medikament gegen Feigwarzen nach Hause gehen. Eine freie Verkäuflichkeit ist in Deutschland und auch in anderen europäischen Ländern nicht gegeben.

Wie kommt man also zu seiner Behandlung der Feigwarzen? Vielleicht ist eine Versandapotheke die Lösung? Warum auch dort ohne Rezept keine Ausgabe erfolgt, erfährt der Leser im Anschluss.

Kann ich Feigwarzen-Medikamente ohne Rezept über Versandapotheken kaufen?

Eine Bestellung in der Versandapotheke ist prinzipiell möglich. Wer nicht beim Präsenzarzt war und somit kein Rezept vorweisen kann, steht allerdings auch in der Onlineapotheke vor sprichwörtlich verschlossener Tür.

Ausnahmen bestätigen die Regel, denn immer mehr Versandapotheken arbeiten mit Fernärzten zusammen und haben daher die Möglichkeit, Online Rezepte mit Gültigkeit und Rechtssicherheit auszustellen. Wer ein Feigwarzen Medikament (Veregen Salbe, Aldara, Wartec, Condylox) benötigt und den Fragebogen mit allen Fragen zur Gesundheit und weiteren wichtigen Informationen ausfüllt, erhält von einem zertifizierten Fernarzt das ersehnte Rezept gegen Feigwarzen. 

Der Arzt sendet es direkt an die Versandapotheke, welche die Medikation verschickt und dem Patienten bereits am nächsten Tag zustellen lässt. Ein Einkauf von Feigwarzen Behandlungen ohne Rezept ist in einer Versandapotheke prinzipiell möglich. Wissenswert ist hier, dass es sich nicht um einen rezeptfreien Verkauf handelt. Daher können nur Versandapotheken liefern, die an eine Onlineklinik angeschlossen sind und mit spezialisierten Fernärzten zusammenarbeiten. 

Warum sind Salben und Cremes gegen Feigwarzen rezeptpflichtig?

Die Rezeptpflicht für Feigwarzen Medikamente basiert auf der Komplexität der Erkrankung selbst. Feigwarzen sind sexuell übertragbar, sehr ansteckend und dementsprechend ein Risiko. Die Behandlung muss mit hochwirksamen Mitteln erfolgen, die bei falscher Anwendung zu starken Nebenwirkungen und Begleiterscheinungen führen.

Auch Unverträglichkeiten sind bei Feigwarzen Salben und Cremes keine Seltenheit. Medikamente wirken auf die Zerstörung der Zellen der Feigwarze. Daher ist es zwingend notwendig, die Warze zu diagnostizieren und in einer Untersuchung zu ermitteln, ob es sich wirklich um Feigwarzen oder um eine andere Erkrankung mit ähnlicher Symptomatik handelt. 

Aldara rezetpfrei kaufen

Durch die Rezeptpflicht wird ausgeschlossen, dass die nebenwirkungsreichen Salben und Cremes ohne Grund und ohne Diagnostik zur Anwendung kommen. Bei unsachgemäßer Anwendung kann es zur Zerstörung des Nebengewebes kommen, ohne dass die Warze selbst verschwindet. Die Rezeptpflicht ist eine Absicherung vor Fehlbehandlungen, die mit ätzenden Substanzen wie Feigwarzencremes verschiedene Risiken nach sich ziehen können.

Unser Tipp: Feigwarzen-Medikamente online kaufen

Die Online Behandlung bietet Patienten eine sichere und diskrete Alternative, Feigwarzen-Medikamente mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird. Nach Feststellung der Eignung für Feigwarzen-Medikamente wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Wunschadresse versendet.

Klicken Sie hier um Feigwarzen-Medikamente online zu kaufen.

Tipp der Redaktion von Online-Rezept.net

5/5

Ist das Online Rezept für Mittel gegen Genitalwarzen legal?

Trotz Rezeptpflicht können Betroffene aufatmen. Denn ein Online Rezept aus jedem Mitgliedsstaat der EU ist in Deutschland gültig. Die freie Arztwahl gilt nicht nur für Präsenzärzte, sondern auch für die Diagnostik von Fernärzten.

In Großbritannien ist die Verschreibung von Feigwarzen Salben und Cremes online zugelassen. Das Rezept kann direkt in einer Online-Apotheke in Großbritannien, aber auch in jeder anderen Versandapotheke in der EU eingelöst werden. Das Online Rezept ist somit legal und muss keine Sorgen bereiten. 

Als deutscher Patient besteht die Chance, sich ein Mittel gegen Genitalwarzen in UK verordnen und online ein Rezept ausstellen zu lassen. Mit dem Rezept, das im Original in der Apotheke vorgelegt oder in einer Online Apotheke eingereicht wird, erhält der Patient sein verschriebenes Medikament und kann die Feigwarzen Behandlung beginnen. 

Feigwarzen-Behandlung rezeptfrei online bestellen: Die Gefahren und Risiken

Der rezeptfreie, also ohne medizinische Diagnostik erfolgende Verkauf von Feigwarzen Behandlungsmitteln hat zwar einige Vorteile, aber auch ein nicht zu unterschätzendes Potenzial an Gefahren. Die medizinische Beratung fehlt vollständig. Eine falsche Dosierung ist möglich und auch das Risiko von Medikamentenfälschungen oder verunreinigten Salben und Cremes darf nicht unterschätzt werden.

Wer rezeptfrei online bestellt, sollte sich vorab ausführlich mit dem Leumund der Online Apotheke beschäftigen und in Erfahrung bringen, wie es um die Seriosität und die Originalität der Medikamente bestellt ist. 

Wenn man auf eine fachliche Beratung verzichten kann (da zum Beispiel bereits Erfahrung mit der Behandlung besteht), mindert sich das Risikopotenzial um eine große Gefahr.

Ein Großteil aller Gefahren und Risiken ist auf diesem Weg auszuschließen. Absehen sollten Patienten von Einkäufen, die im nicht-europäischen Ausland ohne Rezept erfolgen. In den wenigsten Fällen handelt es sich um saubere und hochwertige Medikamente im Original.

Die Einfuhr durch den Zoll kann zu Problemen führen, da sowohl der Versand, als auch der Kauf von rezeptpflichtigen Medikamenten gegen Feigwarzen ohne Rezept eine Straftat darstellt und geahndet wird.

Feigwarzen-Behandlung mit Online Rezept kaufen - so geht es

Treated.com ist eine in Großbritannien zugelassene Online Klinik. Sie ist berechtigt, Online Rezepte für die Feigwarzen Behandlung auszustellen und die notwendigen Gesundheitsfragen über einen Online Fragebogen zur Verfügung zu stellen. Der Patient wählt das gewünschte Präparat aus und füllt anschließend den Fragebogen aus. Ein zertifizierter Arzt der Online Klinik prüft die Angaben und stellt das Rezept aus. Das Medikamente wird diskret verpackt und an den Patienten in Deutschland geschickt. 

Rezept einlösen bei Treated.com

Schon am nächsten Tag trifft die Behandlung gegen Feigwarzen ein und kann sofort angewendet werden. Jede Bestellung ist über eine Tracking Nummer nachverfolgbar. Die Patientendaten werden aufbewahrt, so dass eine Nachbestellung bei Bedarf einfach und in einer schnellen Abwicklung möglich ist. Viele Patienten fragen, ob die Ausstellung des Online Rezepts über treated.com legal ist.

Das ist sie, denn die Online Klinik ist in der EU – in Großbritannien zugelassen und daher berechtigt, Rezepte an EU Bürger und somit auch an Bürger aus Deutschland auszustellen. 

Mit angeschlossener Apotheke ist ein umgehender Versand möglich, wodurch Wartezeiten entfallen und das dringend benötigte Medikament am Folgetag eintrifft. In wenigen Schritten erhält der Patient sein Rezept, das ihn zur Behandlung mit einem verschreibungspflichtigen Feigwarzen Medikament berechtigt und den Besuch bei einem Arzt vor Ort ausschließen lässt. 

Ein großer Vorteil für den Patienten ist die umgehende, unkomplizierte und legale Ausstellung des Rezepts. Da sich der Versand der Medikation direkt anschließt, können Probleme durch Wartezeiten vermieden werden. Bei Feigwarzen muss die Behandlung schnell starten.

Die Online Rezeptausstellung und Bestellung der Behandlung ist auf die gebotene Eile ausgerichtet. Während man beim Facharzt wochenlang auf einen Termin wartet, kann man bei einem treated.com Rezept am Folgetag behandeln.

Fazit: Mittel gegen Feigwarzen online bestellen istlegal, aber die Rezeptpflicht muss eingehalten werden

Mit dem Online-Arzt-Service wie von treated.com ist die Bestellung der Feigwarzen Behandlung seriös und legal. Auf die in der EU zwingend vorgeschriebene Rezeptpflicht kann dennoch nicht verzichtet werden. Die Online Klinik mit Zulassung in Großbritannien ist berechtigt, das notwendige Rezept per Ferndiagnose – nach Ausfüllen eines Fragebogens und anschließender Prüfung eines zertifizierten Arztes auszustellen.

Auch auf die Beratung muss der Patient nicht verzichten. Bei allen Fragen ist das Team telefonisch erreichbar und sichert so die Behandlung von Feigwarzen mit einer Creme oder Salbe und der vom Patienten gewünschten Beratung ab.

Quellen:

  1. Sexuell übertragbare Krankheiten: Feigwarzen im Genitalbereich. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co. KG. URL: deutsche-apotheker-zeitung.de
  2. Verordnung über die Verschreibungspflicht von Arzneimitteln (Arzneimittelverschreibungsverordnung – AMVV). In: Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz . www.gesetze-im-internet.de, abgerufen am 29. Januar 2019
  3. Feigwarzen: Unschön, aber ungefährlich. Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH. URL: pharmazeutische-zeitung.de
  4. Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (2005): Verordnung über die Verschreibungspflicht von Arzneimitteln Arzneimittelverschreibungsverordnung – AMVV). URL: www.gesetze-im-internet.de, abgerufen am 29. Januar 2019 (PDF)
  5. Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz: Gesetz über den Verkehr mit Arzneimitteln (Arzneimittelgesetz – AMG) www.gesetze-im-internet.de, abgerufen am 29. Januar 2019.
  6. L. F. Zhang, et al.: HPV6b virus like particles are potent immunogens without adjuvant in man. In: Vaccine. Band 18, Nummer 11–12, Januar 2000, S. 1051–1058.
  7. Julia ML Brotherton, Masha Fridman, Cathryn L May, Genevieve Chappell, A Marion Saville, Dorota M Gertig: Early effect of the HPV vaccination programme on cervical abnormalities in Victoria, Australia: an ecological study. In: The Lancet, Nr. 377, 2011, S. 2085–2092.
Diese(s) Produkt/Dienstleistung wurde so bewertet:
[Stimmen: 1 Durchschnitt: 5]