Tobias Schmitz widmet sich seit mehr als 5 Jahren medizinischen Themen aller Art.

Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Tobias Schmitz, MedizinexperteInfo zu medizinischen Inhalten

Etwa 40 % der Männer in Deutschland leiden unter Haarverlust. Von einer medizinischen Alopezie wird gesprochen, wenn täglich mehr als 100 Haare über einen längeren Zeitraum ausfallen. Welche Mittel gegen Haarausfall bei Männern helfen, hängt von der Ursache, der Ausprägung und den gewünschten Therapieansätzen ab.

Mittel gegen Haarausfall bei Männern auf einen Blick

Haarausfall gehört zu den größten kosmetischen Problemen bei Männern. Bei der Suche nach Mitteln, die den Verlust des Kopfhaares stoppen können, gibt es verschiedene Ansätze:

Einsatz von Medikamenten gegen Haarausfall bei Männern

Einige Wirkstoffe in der medizinischen Behandlung können sich positiv auf das Haarwachstum auswirken und werden daher als Mittel gegen Haarausfall bei Männern eingesetzt (s. auch Haarausfall bei Männern stoppen). Allerdings ist hier wichtig zu wissen, was die Ursache für den Haarverlust ist.

Liegt ein erblich bedingter Haarausfall vor, werden Präparate mit mit dem Wirkstoffen Finasterid (Handelsname: Propecia) oder Minoxidil eingesetzt. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite “Finasterid-ratiopharm rezeptfrei kaufen: Wirkung & Erfahrungen“.

Medikamente gegen Haarausfall

Einsatz von Hausmitteln

Es gibt zahlreiche Hausmittel die empfohlen werden, um den Haarausfall zu stoppen. Von Koffein bis hin zu Aloe Vera werden unterschiedliche Ansätze verfolgt.

Das Ziel dabei ist eine Förderung der Durchblutung der Kopfhaut. Auch die Versorgung der Haut und Haarfollikel mit Nährstoffen kann erfolgen. Wissenschaftliche Erkenntnisse zur Wirksamkeit von Hausmitteln liegen nicht vor.

Einsatz von alternativen Methoden gegen Haarausfall

Zu den alternativen Mitteln gegen Haarausfall bei Männern gehören die Akupunktur sowie Behandlungen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin. Auch bei diesen Therapieansätzen ist zu bedenken, dass eine Wirksamkeit bisher nicht wissenschaftlich nachgewiesen werden konnte.

Schon gewusst?

Bei Online-Arztpraxen können Sie ihr Medikament gegen Haarausfall schnell und diskret online anfordern ++ Schnelle und bequeme Express-Lieferung europäischer Originalmedikamente in neutraler Verpackung bis zu Ihrer Haustür ++ EU-registrierte Ärzte und Apotheke

Welche Mittel gegen Haarausfall bei Männern sind bekannt?

Im Kampf gegen den Haarausfall bei Männern wird auf unterschiedliche Mittel zurückgegriffen. Um abschätzen zu können, welche Wirkstoffe und Behandlungen möglicherweise einen Erfolg erzielen können, ist eine erste Diagnostik zu empfehlen.

So gibt es unterschiedliche Formen des Haarausfalls. Teilweise ist er erblich bedingt. Kreisrunder Haarausfall kann aber auch auf ein Zeichen auf eine Erkrankung sein.

Zudem wird von einem diffusen Haarausfall gesprochen, wenn erst einmal kein Grund erkennbar ist. Dieser kann beispielsweise durch Stress oder eine falsche Ernährung ausgelöst werden. Mittel gegen Haarausfall bei Männern können nicht gegen alle Ursachen wirken.

Mit einer Diagnostik ist es daher möglich, die Auswahl der Therapievarianten einzugrenzen. Eine umfangreiche Diagnostik beschäftigt sich mit den Fragen:

  • Liegt der Haarausfall bei Männern in der Familie?
  • Ergeben sich mögliche Befunde aus einer Blutuntersuchung?
  • Liegt eine Erkrankung vor?
  • Liegt eine Zunahme von Stress in den letzten Monaten vor?
  • Wie ist die Ernährung des Betroffenen?

Hautärzte haben die Möglichkeit, eine Biopsie für die Ursachenforschung durchzuführen. Die Biopsie gibt Hinweise dazu, welche Wachstumsverteilung die Haare aufweisen, ob es Hauterkrankungen auf der Kopfhaut gibt und wie hoch die Haardichte des Betroffenen ist.

Durch eine detaillierte Anamnese erhält auch der Betroffene einen hilfreichen Überblick über mögliche Ursachen. Da es bei Haarausfall besonders wichtig ist, die Ursachen und nicht nur die Reaktionen zu behandeln, ist die Anamnese zu empfehlen.

Von Medikamenten bis hin zu natürlichen Heilmitteln

Um einen Überblick über die Mittel gegen Haarausfall zu bekommen ist es wichtig zu wissen, dass unterschiedliche Ansätze verfolgt werden. So gibt es einige Medikamente mit Wirkstoffen, wie Finasterid, denen eine Wirksamkeit nachgesagt wird.

Zeigt die Anamnese, dass der Haarausfall möglicherweise auf einem Angriff der Immunzellen beruht, kann auch eine Immuntherapie durchgeführt werden. Eine umfassende Aufklärung durch den Arzt ist hier zu empfehlen.

Sind alle Untersuchungen ohne Befund, kann der Blick auf natürliche Heilmittel gerichtet werden. Auswahlmöglichkeiten sind:

  • Anpassung der Ernährung und Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln
    Eine unausgewogene Ernährung wirkt sich auf das Gleichgewicht an Vitaminen und Mineralstoffen im Körper aus. Die Anpassung kann sich daher positiv auf bestehenden Haarausfall auswirken.
  • Verwendung von natürlichen Mitteln gegen Haarausfall bei Männern
    Einige Hausmittel werden mit der Stärkung der Haare sowie der Wachstumsförderung in Verbindung gebracht. Für die äußere Anwendung kann hier auf Koffein oder auch Brennnessel zurückgegriffen werden. Mit einer regelmäßigen Anwendung sollen sich erste Effekte zeigen.
  • Alternative Methoden
    Der Besuch bei einem Heilpraktiker, Akupunktur oder auch ein Kräutersud aus der Traditionellen Chinesischen Medizin, sind weitere Optionen. Diese Mittel gegen Haarausfall bei Männern haben ebenfalls keine wissenschaftliche Grundlage. Bei der Verwendung von Akupunktur soll die Durchblutung der Kopfhaut gefördert werden.
  • Anpassung der Lebensumstände
    Der Einfluss von Stress auf den Körper kann sich auf unterschiedliche Weise zeigen. Haarausfall ist eine der Reaktionen. Möglicherweise zeigt sich bereits eine Besserung, wenn die Lebensumstände angepasst werden.
  • Verwendung von Naturmedizin
    Mit Unterstützung eines Heilpraktikers oder eines Hautarztes mit einer naturmedizinischen Zusatzausbildung, kann die Naturmedizin bei Alopezie zum Einsatz kommen. Tinkturen mit Wirkstoffen, wie beispielsweise Extrakt aus der Thymusdrüse, werden eingesetzt. Ziel ist es, mit diesen die Umwandlung von Testosteron zu DHT zu begrenzen und so gegen den Haarausfall vorzugehen.

Wichtig: Studien und wissenschaftliche Abhandlungen in Bezug auf natürliche Heilmittel, die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) sowie homöopathische Verfahren sind nur in seltenen Fällen zu finden.

Können natürliche Mittel gegen Haarausfall bei Männern tatsächlich helfen?

Ob eine vorliegende Alopezie durch natürliche Mittel gegen Haarausfall bei Männern wirklich erfolgreich behandelt werden kann, ist wissenschaftlich nicht bewiesen. Möchten Betroffene jedoch erst einmal auf eine Therapie mit Medikamenten verzichten, ist ein Versuch zu empfehlen.

Als natürliche Mittel gegen Haarausfall bei Männern gelten beispielsweise die Wirkstoffe:

Koffein gegen Haarausfall bei Männern

Eine Empfehlung als Mittel gegen Haarausfall bei Männern ist eine Kur mit Koffein auf der Kopfhaut. Diese soll die Durchblutung fördern und das Wachstum der Haarwurzeln stimulieren.

Brennnessel

Aus einem Brennnesselsud wird eine Tinktur gewonnen, die direkt auf die Kopfhaut kommt. Neben den durchblutungsfördernden Eigenschaften wird bei der Brennnessel auch vermutet, dass sie die Haarwurzeln mit Vitamin A versorgt.

Aloe Vera

Eine mögliche Ursache für Haarausfall kann ein nicht optimaler pH-Wert der Haut sein. Dieser lässt sich möglicherweise mit der direkten Anwendung von Aloe Vera auf der Haut regulieren.

Aloe Vera gegen Haarausfall

Zink und Biotin

Sowohl Zink als auch Biotin gelten als natürliche Unterstützer von Nägeln, Haut und Haaren. Sie werden normalerweise über die orale Einnahme in Form von Nahrungsergänzungsmitteln eingesetzt.

Zink und Biotin

Inwieweit natürlich Mittel gegen Haarausfall bei Männern tatsächlich helfen können, ist nicht wissenschaftlich nachzuvollziehen.

Fundierte Studien einer Wirksamkeit gibt es aktuell nicht. Bei einer regelmäßigen Anwendung ist jedoch eine Förderung der Durchblutung, die sich positiv auf das Haarwachstum auswirken kann, möglich.

Natürliche Mittel gegen Haarausfall: Vor- und Nachteile im Vergleich

Möchten Betroffene natürliche Mittel gegen Haarausfall bei Männern ausprobieren, ist ein Vergleich auf die Vor- und Nachteile lohnenswert.

Vorteile:

  • natürliche Unterstützung der Durchblutung der Kopfhaut
  • Versorgung der Haut und Haare mit Vitaminen und Nährstoffen
  • relativ gute Verträglichkeit
  • abhängig vom Hausmittel sind die Kosten gering
  • Anwendung wird einfach zu Hause durchgeführt

Nachteile:

  • auch Hausmittel können Nebenwirkungen auslösen
  • Wirksamkeit ist wissenschaftlich nicht bewiesen
  • regelmäßige Anwendung ist unbedingt zu empfehlen, um mögliche Erfolge zu erzielen

Unser Tipp!

Die Online Arztpraxis bietet Patienten eine sichere und diskrete Alternative, Medikamente gegen Haarausfall mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird.

Nach Feststellung der Eignung für Medikamente gegen Haarausfall wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Wunschadresse versendet. 

Klicken Sie hier um Mittel gegen Haarausfall online zu kaufen.

Tipp der Redaktion von Online-Rezept.net

5/5

Welche Medikamente bei Haarausfall?

Zeigen natürlich Mittel gegen Haarausfall bei Männern nicht den gewünschten Effekt, können Medikamente eingesetzt werden. Zu unterscheiden ist, ob es sich um einen erblich bedingten oder einen kreisrunden Haarausfall handelt.

Finasterid bei erblich bedingtem Haarausfall

  • Mittel gegen hormonell bedingten Haarausfall
  • gut verträglicher Wirkstoff
  • sexuelle Funktionsstörung als mögliche Nebenwirkung
  • äußere Anwendung
Finasterid kaufen online

Minoxidil bei erblich bedingtem Haarausfall

  • Minoxidil gilt ursprünglich als Wirkstoff gegen bestehenden Bluthochdruck
  • Anwendung gegen Haarausfall über äußere Auftragung
  • Förderung einer gesunden Durchblutung
Minoxidil

Kortison

  • Auftragung in Form von Creme auf die Haut
  • Verwendung mit Spritzen und Tabletten möglich
  • Behandlung von entzündlichen Bereichen auf der Kopfhaut
  • Langfristige Erfolge zeigen sich nach dem Absetzen nur selten
Kortison

Psoralen

  • PUVA-Therapie
  • Verwendung in Kombination mit UV-A-Licht
  • Stärkung der Haarwurzeln gegen Angriffe durch die Immunzellen
Psoralen

Dithranol

  • Verwendung bei Haarausfall bedingt durch Schuppenflechte (Psoriasis)
  • Auslösung eines Reizes auf der Haut zur Förderung von Haarwachstum
Anthralin

Topische Immuntherapie

  • Verwendung von Diphenylcyclopropenon für das Auslösen einer Entzündung
  • Immunzellen werden gereizt und greifen die Haarwurzeln nicht mehr an
  • Nebenwirkung: Ekzem-Bildung ist möglich

Schon gewusst?

Bei Online-Arztpraxen können Sie ihr Medikament gegen Haarausfall schnell und diskret online anfordern ++ Schnelle und bequeme Express-Lieferung europäischer Originalmedikamente in neutraler Verpackung bis zu Ihrer Haustür ++ EU-registrierte Ärzte und Apotheke

Die Haartransplantation als Mittel gegen Haarausfall bei Männern

Sowohl die Wirksamkeit von medizinischen Wirkstoffen als auch von Hausmitteln auf einen bestehenden Haarausfall ist nicht bewiesen.

Wirkt sich der Verlust der Haare stark auf die Psyche und den Alltag aus, kann eine Haartransplantation bei einem Dermatologen in Betracht gezogen werden. Hier sind die nachfolgenden Schritte notwendig:

  • Der Dermatologe prüft die bestehenden Haarbereiche. Es ist notwendig herauszufinden, ob ausreichend Haarfollikel für eine Verpflanzung vorhanden sind.
  • Die Kopfhaut wird betäubt. Der Dermatologe entnimmt Haarfollikel mit Gewebestücken und setzt diese an den ausgewählten Stellen ein.
  • Anschließend wird die Kopfhaut mit speziellen Mitteln beruhigt und gepflegt.

Ob die verpflanzten Gewebestücke von der Kopfhaut gut angenommen werden, ist bei jedem Patienten unterschiedlich. Dennoch werden der Haartransplantation große Erfolgschancen nachgesagt.

Fazit: Mittel gegen Haarausfall bei Männern sind nicht immer wirksam

Bei den Mitteln gegen einen bestehenden Haarausfall bei Männern ist es wichtig, zwischen medizinischen Wirkstoffen und Hausmitteln zu unterscheiden.

Auch aus dem Bereich der Naturheilkunde sowie der alternativen Medizin gibt es Empfehlungen, die getestet werden können. Wie effektiv die ausgewählten Mittel tatsächlich wirken, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ist die Ursache für den Haarausfall bekannt, sollte diese behandelt werden.

Die Wirksamkeit von Hausmitteln ist wissenschaftlich bisher nicht bewiesen. Ein Vorteil von Hausmitteln gegen Haausrasfall bei Männern gegenüber dem Einsatz von Medikamenten sind die gute Verträglichkeit sowie die geringen Nebenwirkungen.

Quellen:

  1. R. M. Trüeb, M. F. Dias: Alopecia Areata: a Comprehensive Review of Pathogenesis and Management. In: Clinical reviews in allergy & immunology. Band 54, Nummer 1, Februar 2018, S. 68–87.
  2. Nur Finasterid und Minoxidil helfen gegen den Kahlschlag. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co. KG. URL: deutsche-apotheker-zeitung.de
  3. M. S. Wogalter, J. A. Hosie: Effects of cranial and facial hair on perceptions of age and person. In: The Journal of social psychology. Band 131, Nummer 4, August 1991, S. 589–591.
  4. The use of methotrexate alone or in combination with low doses of oral corticosteroids in the treatment of alopecia totalis or universalis. Joly P. J Am Acad Dermatol. 2006 Oct;55(4):632-6. URL: ncbi.nlm.nih.gov
  5. Haarausfall ist nicht gleich Haarausfall. Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH. URL: pharmazeutische-zeitung.de
  6. An open, randomized, comparative study of oral finasteride and 5% topical minoxidil in male androgenetic alopecia. Acra E et al; Dermatology. 2004;209(2):117-25. URL: ncbi.nlm.nih.gov
  7. Evaluation of efficacy and safety of finasteride 1 mg in 3177 Japanese men with androgenetic alopecia. Sato A. et al; J Dermatol. 2012 Jan;39(1):27-32. URL: ncbi.nlm.nih.gov
Diese(s) Produkt/Dienstleistung wurde so bewertet:
[Stimmen: 1 Durchschnitt: 5]