Wenn die herkömmliche Verhütung gescheitert ist oder während des Geschlechtsverkehrs gar nicht erst verhütet wurde, stellen Präparate zur Notfallverhütung eine gute Möglichkeit dar, um eine ungewollte Schwangerschaft zu vermeiden. Bei ellaOne handelt es sich um solch eine “Notfall-Pille”, die umgangssprachlich auch als “Pille danach” bezeichnet wird. Basierend auf dem Gestagenhormon Ulipristal, dem Wirkstoff von ellaOne, kann das Präparat dabei helfen, das Risiko einer Schwangerschaft stark zu reduzieren. 

Treated.com Online-Klinik

Die Online-Klinik Treated.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU. Sie können auf Treated.com die Pille danach ellaOne  online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren medizinischen Daten erfassen. Anschließend wird ellaOne per Expressversand an Sie versendet.

Was ist ellaOne und wofür wird es eingesetzt?

EllaOne ist ein Notfall-Empfängisverhütungsmittel (Pille danach), das pro Tablette 30 mg Ulipristalacetat enthält und nur dann eingesetzt wird, wenn herkömmliche Verhütungsmethoden merklich gescheitert sind oder wenn beim Geschlechtsverkehr bereits im Voraus auf eine entsprechende Empfängnisverhütung verzichtet wurde. Als gescheitert gelten die herkömmlichen Verhütungsmethoden beispielsweise dann, wenn das Kondom gerissen ist, die Antibabypille vergessen wurde oder nicht ausreichend wirken konnte, da sich die betroffene Frau nach der Einnahme übergeben musste. 

Desweiteren dient ellaOne der Behandlung von mittleren bis starken Beschwerden durch Myome (Gebarmutterwand-Wucherungen). Zu beachten ist, dass der Wirkstoff diesbezüglich aber nur bei Frauen im fortpflanzungsfähigen Alter eingesetzt wird, bei denen die Myome nicht operativ entfernt werden.

Seit März 2015 kann man die Pille danach ellaOne in Deutschland rezeptfrei kaufen. Allerdings ist das Medikament für den Online-Versandhandel der Internet-Apotheken gesperrt. Als Alternative können Sie ellaOne bei einer Online-Arztpraxis (z.B. Treated.com) online bestellen.

ellaOne

Eckdaten zu ellaOne

  • Markenname: ellaOne
  • Aktiver Wirkstoff: Ulipristalacetat
  • Wirkstoffklasse: Selektive Progesteronrezeptor-Modulatore
  • Anwendungsgebiet: Notfall-Empfängnisverhütungsmittel zur Verhütung einer Schwangerschaft nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr
  • Hersteller: HRA Pharma

Wirkungsweise: Wie funktioniert ellaOne?

Nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr wandern die Spermien in Richtung Eierstöcke und wartet darauf, dass eine Eizelle freigesetzt wird. Erst dann kann die Eizelle auch tatsächlich befruchtet werden. Nach Eintritt in den weiblichen Fortpflanzungstrakt sind die Spermien etwa 5 Tage befruchtungsfähig.

Das Risiko schwanger zu werden steigt, wenn sich die betroffene Frau aktuell in der Phase des monatlichen Eisprungs befindet. EllaOne verzögert den Eisprung beziehungsweise das Ablösen der Eizelle aus dem Eierstock solange, bis die Spermien abgestorben sind. Spermien und Eizelle treffen nicht aufeinander, die Eizellen bleiben unbefruchtet. 

Möglich macht es das Gestagenhormon Ulipristal beziehungsweise Ulipristalacetat (11beta-[4-(Dimethylamino)phenyl]-17-hydroxy-19-norpregna-4,9-dien-3,20-dion), das nach der Einnahme an die Rezeptoren für das menschliche Sexualhormon Progesteron andockt. Von Vorteil ist, dass sich der Wirkstoff wiederum kaum an die Rezeptoren für das männliche Geschlechtshormon Testosteron, das jede Frau ebenso in geringem Maße bildet, und an die Rezeptoren für das weibliche Geschlechtshormon Östrogen bindet. Mit hormonell bedingten Nebenwirkungen wie Hautunreinheiten, Brustspannen und Co. muss im Gegensatz zu anderen Präparaten in der regel nicht gerechnet werden. 

Ulipristalacetat
Abbildung: Strukturformel von Ulipristalacetat

Bezüglich seiner Wirkung auf die Gebärmutterwand hat Ulipristal einen direkten Effekt, denn es vermindert die Größe der Wucherungen, da es die Zellteilung hemmt. Es löst die sogenannte Apoptose (spontanen Zelltod) aus, so dass bestehende Myome in ihrem Wachstum gehemmt und damit verbundene Beschwerden gelindert werden können. 

Wie und wann wird ellaOne eingenommen?

Kam es zum ungeschützten Geschlechtsverkehr oder hat die herkömmliche Verhütungsmethode versagt, ist es wichtig, ellaOne so zeitnah wie möglich einzunehmen. Die Chance auf eine Befruchtung sinkt in dem Maße, je eher die Pille eingenommen wird. Wird die Pille bereits wenige Stunden nach dem Geschlechtsverkehr eingenommen, ist die Chance am größten, dass es nicht zu einer Befruchtung kommt. In jedem Fall sollte das Präparat innerhalb von maximal 5 Tagen (120 Stunden) eingenommen werden, denn kommt es in diesem Zeitraum auch ohne Pille danach nicht zu einer Befruchtung, sterben die Spermien ohnehin ab. 

Einnahme von ellaOne
ellaOne ist einfach einzunehmen – die Tablette kann mit etwas Wasser jederzeit im Zyklus und zu jeder Tageszeit eingenommen werden

Ob die Tablette auf leeren oder vollen Magen, ob morgens, mittags, abends oder nachts eingenommen wird, spielt keine Rolle. Vorsicht ist lediglich geboten, wenn sich die betroffene Frau innerhalb von drei Stunden nach der Einnahme übergeben muss. In dem Fall muss in eine zweite Pille eingenommen werden, um das Risiko auf eine ungewollte Schwangerschaft gezielt zu minimieren. Gut zu wissen: Wer normalerweise die reguläre Anti-Baby-Pille einnimmt, kann diese auch nach der einmaligen Einnahme von ellaOne wie gewohnt weiter einnehmen. Im Verlauf des aktuellen Zyklus sollte jedoch sicherheitshalber auf einen zusätzlichen Schutz (zum Beispiel Kondome) zurückgegriffen werden.

Gibt es Neben- und Wechselwirkungen?

Wie bei fast jedem Medikament kann auch die Einnahme von ellaOne diverse Neben- und Wechselwirkungen mit sich bringen. Möglich sind:

  • Menstruationsstörungen und PMS,
  • Bauchschmerzen,
  • Müdigkeit,
  • Kopfschmerzen,
  • Übelkeit und Erbrechen,
  • Schwindelgefühl
  • und schmerzende, spannende Brüste.

Wechselwirkungen

Da Ulipristal kaum an die Östrogen- und Testosteron-, sondern fast ausschließlich an die Progesteron-Rezeptoren andockt, bringt die einmalige Einnahme im Vergleich zu anderen Präparaten jedoch in der Regel keine intensiven, langanhaltenden Beschwerden mit sich. 

Bezüglich möglicher Wechselwirkungen ist zu beachten, dass jedes Medikament, das Enzymsystem im Körper anregt, die Wirkung von ellaOne beeinflussen kann. Der Grund: Ulipristal wird über das Enzymsystem abgebaut und seine Wirkung kann durch das Enzymsystem beeinflussende Mittel wie Rifampicin (Tuberkulose-Mittel), Phenytoin, Phenobarbital und Carbamazepin ( Antiepileptika), Ritonavir, Efavirenz und Nevirapin (AIDS-Mittel) und Johanniskraut (natürliches, pflanzliches Antidepressivum) herabgesetzt werden. Desweiteren wird der Abbau von Ulipristal verlangsamt, so dass sich der Wirkstoff nach Einnahme noch etwa zwei bis drei Wochen im Blut befindet und sich negativ auf die individuelle, natürliche Blutkonzentration sowie den Hormonspiegel auswirken kann.

Vorsicht ist ebenso bei gleichzeitiger Einnahme von Ketoconazol und Itraconazol (Pilzmittel), Telithromycin und Clarithromycin (Antibiotikum) und Nefazodon (Antidepressivum) sowie von Gapefruitsaft geboten.

Sowohl der Saft, als auch die Medikamente hemmen das Enzymsystem und verlangsamen den Abbau des Wirkstoffes, so dass es nach der Einnahme zu verstärkten Nebenwirkungen kommen kann. 

Arzneimittel, die die Säureproduktion des Magens hemmen (beispielsweise H2-Rezeptor-Antagonisten und Protonenpumpenhemmer) können sich ebenfalls negativ auf die Wirksamkeit von ellaOne auswirken, da sie die Aufnahme von Ulipristal in den Körper vermindern. Werden solcherlei Medikamente gelegentlich oder auch regelmäßig eingenommen, sollte die Einnahme von ellaOne zuvor mit einem Arzt abgeklärt werden. 

Gegenanzeigen: Wann sollte ellaOne nicht eingenommen werden?

EllaOne darf nicht eingenommen werden, wenn generell überempfindlich auf den Wirkstoff Ulipristal reagiert wird. Ebenso abgeraten wird von einer Einnahme bei: 

  • Gebärmutter-, Gebärmutterhals- und Brustkrebs,
  • schweren Leberfunktionsstörungen,
  • und bei bestehenden Blutungen, die die Geschlechtsteile betreffen, aber nicht auf Gebätmutterwand-Wucherungen zurückzuführen sind.

Vorteile von ellaOne

Im Vergleich zu anderen Notfall-Empfängisverhütungsmitteln sticht ellaOne durch seine recht hohe, zuverlässige Wirksamkeit hervor, die laut der DGGEF (Deutsche Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin) bei 75 bis 84 Prozent liegt. Viele vergleichbare Pillen müssen zudem spätestens 3 Tage (72 Stunden) nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen werden, wohingegen ellaOne bis zu 5 Tage (120 Stunden) danach eingenommen werden kann.

Zu beachten ist, dass die Wirkungswahrscheinlichkeit sinkt, je länger gewartet wird. Dies gilt jedoch für jedes Notfall-Empfängisverhütungsmittel, weshalb dies nicht als Nachteil zu betrachten ist. 

ellaOne online bestellen – So funktioniert’s

ellaOne, ein Notfall-Empfängnisverhütungsmittel, ist ein rezeptfreies Medikament, kann aber von deutschen Online-Apotheken nicht bezogen werden. Es gibt Online-Anbieter, die ellaOne rezeptfrei online verkaufen. Diese Anbieter sind als höchst unseriös zu bewerten, ihr Handeln ist in Deutschland illegal.

Darüber hinaus ist der rezeptfreie Versand von ellaOne nach Deutschland illegal und wer sich das Medikament bei einem entsprechenden Anbieter ohne Rezept oder ärztliche Konsultation bestellt, ist an diesen illegalen Handlungen beteiligt. Würde es zu einer Gerichtsverhandlung kommen, können Kunden zu den Vorgängen ebenfalls befragt werden.

Ist es sicher bei der Online-Klinik ellaOne online zu kaufen?

Die Online-Klinik Treated.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU.

Sie können bei der Online-Klinik Treated.com die Pille danach ellaOne online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren gesundheitlichen Daten erfassen. Die Ärzte von Treated.com sind von der unabhängigen Regulierungsbehörde für Gesundheits- und Sozialpflegedienste (Care Quality Commission) in den Vereinigten Königreichen reguliert und von der englischen Gesundheitsbehörde GMC (General Medical Council) akkreditiert.

Bei Eignung wird ein Rezept für ellaOne ausgestellt und an die Versandapotheke zugestellt. Anschließend wird die Medikament zur Notfallverhütung per Expressversand an Sie versendet. Neben der Möglichkeit des Medikamentenversands an Ihre Privat- oder Geschäftsadresse können Sie ebenfalls UPS Abholstationen in Anspruch nehmen.

Treated.com Online-Klinik

Die Online-Klinik Treated.com ist in den Vereinigten Königreichen zugelassen und erlaubt somit eine Ferndiagnose sowie eine Online-Rezeptausstellung für alle Bürger innerhalb der EU. Sie können auf Treated.com die Pille danach ellaOne online bestellen, da die Ärzte auf Basis eines von Ihnen auszufüllenden Online-Fragebogens Ihren medizinischen Daten erfassen. Anschließend wird das Medikament per Expressversand an Sie versendet.

Verwandte Artikel zum Thema Frauengesundheit:

Quellen:

    1. Die “Pille danach”; In: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. URL: familienplanung.de
    2. Notfallverhütung: Pille danach. In: Apotheken Umschau, Gesundheits-Tipps und Infos zu Medizin, Krankheiten, Therapien, Laborwerten und Medikamenten. URL: apotheken-umschau.de
    3. Bewertung von ellaOne ® – der neuen “Pille danach”. pro familia Deutsche Gesellschaft für Familienplanung, Sexualpädagogik und Sexualberatung e.V. Bundesverband. URL: profamilia.de
    4. Keine “Pille danach” schützt 100 Prozent. In: Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co. KG. URL: deutsche-apotheker-zeitung.de
    5. Gebrauchsinformation: Information für den Anwender ellaOne 30 mg Tablette. In: Sanova Pharma GesmbH. URL: sanova.at
    6. Pille danach: Ellaone ab Samstag rezeptfrei. In: Pharmazeutische Zeitung, Fachzeitschrift im Internet für Pharmazie, Medizin, Gesundheitspolitik und Wirtschaft. URL: pharmazeutische-zeitung.de